Solar Millennium: Spanischer Industrieminister gibt Vorregistrierung von Andasol 3 und Ibersol bekannt

NULL

Der spanische Industrieminister Miguel Sebastián hat am 11.11.2009 in Madrid im Rahmen eines Treffens mit Vertretern der Solar-Industrie bekannt gegeben, dass die von der Solar Millennium AG (Erlangen) entwickelten Kraftwerksprojekte Andasol 3 und Ibersol die Vorregistrierung erhalten werden. Der Beschluss des Ministers soll am 13.11. vom Kabinett ratifiziert werden. Die Vorregistrierung ist Voraussetzung für den Erhalt der gesetzlich garantierten Einspeisevergütung. Mit der Eintragung in das Register sei der Erhalt der vollen Einspeisevergütung gewährleistet, wenn die Kraftwerke innerhalb der kommenden 36 Monate (Andasol 3) bzw. 48 Monate (Ibersol) fertig gestellt werden, berichtet die Solar Millennium AG in einer Pressemitteilung.
Christian Beltle, Vorstandsvorsitzender von Solar Millennium, kommentiert: “Mit den Andasol-Kraftwerken haben wir in Südspanien die ersten Parabolrinnen-Kraftwerke Europas entwickelt. Dank der Vorregistrierung steht jetzt auch einer schnellen Umsetzung von Andasol 3 und von Ibersol nichts mehr im Weg.”

Investitionssicherheit erhöht Attraktivität für Investoren
Bei Ibersol handelt es sich um das vierte 50-MW-Parabolrinnen-Kraftwerk, das Solar Millennium in Spanien entwickelt. Anders als die Projekte Andasol 1 bis 3 am Fuße der andalusischen Sierra Nevada wird das Kraftwerk Ibersol in der spanischen Region Extremadura entstehen. “Das ist der Durchbruch für die schnelle Realisierung der beiden Kraftwerke und ein weiterer wichtiger Meilenstein auf unserem stringenten Wachstumskurs. Die nun gegebene Investitionssicherheit erhöht die Attraktivität unserer Projekte für Investoren”, betont Thomas Mayer, Finanzvorstand von Solar Millennium. “Nach dem Vorbild von Andasol 3, in das die Stadtwerke München, RWE Innogy, RheinEnergie und MAN Ferrostaal eingestiegen sind, werden wir auch Ibersol zusammen mit Partnern, die das für den Bau notwendige Eigenkapital bereitstellen, realisieren.”

Erster Bauabschnitt des Solarfelds von Andasol 3 fertig gestellt
Andasol 3 befindet sich im Bau; mit rund 60.000 m2 Kollektorfläche ist der erste Abschnitt des Solarfelds bereits fertig gestellt. Es ist das dritte solarthermische Kraftwerk mit einer Leistung von 50 MW, das von Solar Millennium in der Provinz Granada projektiert wurde. Die unmittelbar benachbarten Projekte Andasol 1 und Andasol 2 mit ebenfalls je 50 MW elektrischer Leistung sind bereits in Betrieb.

Kraftwerksbetrieb dank thermischer Speicher auch nachts möglich
Die Kraftwerke sollen besonders die Nachfragespitzen im spanischen Stromnetz in den Sommermonaten decken. Die hohe Stromnachfrage wird vor allem durch den Energiebedarf der Klimaanlagen verursacht. Jedes Kraftwerk verfügt zudem über thermische Speicher. Ein voller Speicher gewährleistet laut Solar Millennium einen verlängerten Kraftwerksbetrieb von bis zu acht Stunden – also auch nachts. Die Wärmespeicher bestehen aus je zwei Tanks von 14 m Höhe und 36 m Durchmesser für rund 30.000 Tonnen Flüssigsalz.

13.11.2009 | Quelle: Solar Millennium AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen