Abengoa und E.ON wollen zwei Solar-Kraftwerke in Spanien bauen

NULL

Abengoa Solar und E.ON Climate & Renewables wollen gemeinsam in Andalusien zwei Solar-Kraftwerke (Helioenergy 1 und 2) mit einer Leistung von je 50 Megawatt (MW) bauen und betreiben. Die Anlagen entstehen im südspanischen Écija in der Nähe von Sevilla, eines der Gebiete in Europa mit der höchsten Sonneneinstrahlung, berichtet E.ON Climate & Renewables in einer Pressemitteilung. E.ON und Abengoa werden gemeinsam als strategische Partner 550 Millionen Euro in die beiden Anlagen investieren, kündigten die Unternehmen an. Auf einer Fläche von rund 210 Hektar soll die so genannte “Parabolic-Trough”-Technologie zum Einsatz kommen.
Bei dieser Variante solarthermischer Kraftwerke (engl. CSP, Concentrated Solar Power) bündeln Parabolrinnen das Sonnenlicht und erzeugen damit Dampf, der über eine Dampfturbine 190 Gigawattstunden Strom pro Jahr erzeugen soll. Das sei genug, um mehr als 52.000 Haushalte mit Strom zu versorgen, rechnet E.ON vor. Die Anlagen sollen 2011 beziehungsweise 2012 in Betrieb gehen. Die Beteiligung von E.ON an den Projekten bedürfe noch der kartellrechtlichen Zustimmung der EU-Kommission.

Solarstrom soll weiterer Grundpfeiler im E.ON-Portfolio werden
Santiago Seage, Vorstand von Abengoa Solar, kommentiert: “Mit E.ON als Projektpartner können wir in dem gewünschten Maße weiter wachsen und unsere Leistungsfähigkeit in Bereichen verbessern, in denen E.ON über weitreichende Erfahrungen verfügt.” Frank Mastiaux, Vorstand von E.ON Climate & Renewables ergänzt: “Solarstrom wird zu einem weiteren Grundpfeiler im E.ON-Portfolio für Erneuerbare Energien. Unser Einstieg in die CSP-Technologie ergänzt unser jüngstes Engagement bei der Photovoltaik. Damit stehen wir bei der Sonnenenergie jetzt auf zwei Beinen. Ich freue mich über die Zusammenarbeit mit Abengoa. Wir haben einen erfahrenen Partner gefunden, mit dem wir weitere gemeinsame Projekte, nicht nur in Spanien, realisieren können.”

26.11.2009 | Quelle: E.ON Climate & Renewables | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen