Conergy baut 5 Solarstromanlagen für italienische Beach Ressorts

NULL

Die Hamburger Solar-Experten von Conergy bauen für die renommierte italienische Hotelgruppe BluSerena insgesamt fünf Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 3,6 Megawatt (MW). Die Kraftwerke installiert Conergy in den fünf Beach Resorts der Gruppe. Die italienische Hotelkette versorgt in Zukunft bis zu drei Viertel ihrer Hotelzimmer mit sauberem Solarstrom “Made in Germany” und spart so bis zu 78% der Stromkosten, berichtet Conergy in einer Pressemitteilung.
Zudem profitiert die Hotelkette von der staatlich garantierten Förderung. “Das prestigeträchtige Projekt zeigt: Conergy ist in Italien weiter auf Erfolgskurs – und seine hauseigene Systemtechnologie im Stiefelstaat stark nachgefragt”, heißt es in der Pressemitteilung.

Mehr als drei Viertel des Energiebedarfs in Cutro werden durch Solarstrom gedeckt
Die Photovoltaik-Anlagen befinden sich in Apulien, Sizilien, Sardinien und Kalabrien auf dem jeweiligen Hotelgelände. Von diesen Kraftwerken sind derzeit drei im Bau. Für den 11.000 Quadratmeter großen Solarpark mit einer Nennleistung von fast 800 Kilowatt (kW) auf dem Parkhaus des Ressorts im kalabrischen Cutro verbauen die Hamburger derzeit 3.454 Conergy PowerPlus 225 P Premium-Module. Drei Conergy IPG 300K Wechselrichter speisen den sauberen Strom für die Urlauber ins Netz ein – insgesamt fast 1.100 Megawattstunden (MWh) pro Jahr. Diese Menge an Strom decke mehr als 78 % des Energiebedarfs der Hotelanlage im ganzen Jahr, berichtet Conergy.

Frische Urlaubsluft: 230 Bäume – oder eine Solaranlage
Mit seiner Solarstromanlage weist der Ferienort Cutro nicht nur eine sonnige, sondern auch eine grüne Bilanz auf: Über 500 Tonnen schädlicher CO2-Emissionen spart die Anlage jährlich ein und erhält den Touristen die saubere Urlaubsluft. Das entspreche der durchschnittlichen CO2-Aufnahme von mehr als 230 Bäumen in einem Jahr, betont Conergy. Durch die flache Verbauung auf dem Parkdeck sei das Kraftwerk harmonisch in die mit Bäumen begrünte Hotelanlage mit Meeresblick integriert. Eine ähnliche Bilanz weise auch das Ferienressort im apulischen Torre Canne di Fasano auf. Dort errichtet Conergy einen weiteren SolarPark für die BluSerena-Kette. Hier sind es über 2.700 Conergy PpwerPlus Module, die genug Strom für 350 Haushalte ins Netz einspeisen und mit 850 MW CO2-freien Sonnenstrom das Werk von 190 Bäumen verrichten.

Nach den Zwillingsparks im apulischen San Marzano nun 5 auf einen Streich für Conergy Italien
Nach den beiden apulischen Zwillingsparks in San Marzano sind die fünf BluSerena Solaranlagen das nächste Großprojekt von Conergy Italien. “Mit diesem Projekt”, so Conergy Italien-Chef Giuseppe Sofia, “gehen wir weiter auf Erfolgskurs – und erschließen uns mit der Tourismusindustrie ein völlig neues Marktsegment: Unsere BluSerena Parks zeigen, wie man Solaranlagen in einem harmonischen Gesamtkonzept integrieren kann. Damit verbinden wir Ästhetik und Klimaschutz, touristischen Fortschritt und Nachhaltigkeit.”

Solarstrom schützt die touristische Hauptattraktion: die Natur
Das entspricht genau den Zielen der renommierten Hotelgruppe: “Seit einigen Jahren legen wir bei BluSerena allergrößten Wert auf Nachhaltigkeit und ökologische Verträglichkeit”, so Silvio Maresca, Geschäftsführer von BluSerena. “Schließlich ist die umliegende Natur unsere Hauptattraktion. Unsere Hauptsaison ist im Sommer – gerade dann, wenn Solaranlagen den höchsten Ertrag erzielen. Deshalb war die Entscheidung für sauberen Sonnenstrom nur eine logische Konsequenz aus unserem Selbstverständnis als ökologisches Unternehmen und den natürlichen Gegebenheiten.”

30.06.2010 | Quelle: Conergy AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen