Mitsubishi Electric unterstützt japanische Erdbebenopfer mit rund 5 Millionen Euro

NULL

Die Mitsubishi Electric Corporation gab am 15.03.2011 bekannt, dass sie insgesamt 500 Millionen Yen (rund 5 Millionen Euro) zur Unterstützung und Hilfe für Opfer des Tohoku Pazifik-Erdbebens vom 11. März 2011 zur Verfügung stellt. Zusätzlich wird die Mitsubishi Electric-Gruppe ihre Mitarbeiter weltweit zu einer Spendenaktion aufrufen und eigene Produkte sowie andere Güter und Waren spenden. Mitsubishi Electric spricht den Betroffenen sein tiefstes Mitgefühl aus und hofft auf eine baldige Entspannung der Lage.

Mitsubishi Electric produziert seit 1996 Photovoltaik-Module. 1998 wurde eine weitere Photovoltaik-Produktionstätte im Nakatsugawa-Werk in Iida eröffnet, in der die Fertigung von Solarzellen und Solar-Modulen begann. Im Januar 2003 startete eine Produktionsanlage in Kyoto. Seit 1978 ist Mitsubishi Electric auch in Deutschland vertreten. Das hundertprozentige Tochterunternehmen des japanischen Konzerns mit Sitz in Ratingen bei Düsseldorf steuert Vertriebs- und Marketingaktivitäten für neun Geschäftsbereiche in vielen europäischen Ländern.

19.03.2011 | Quelle: Mitsubishi Electric | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen