Neuheit auf der Intersolar Europe: Leitfaden für die Pressearbeit der Solar-Branche

NULL

Die PR-Agentur Krampitz (Köln) gibt einen Leitfaden für die Pressearbeit in der Solarbranche heraus. Das Nachschlagewerk enthält zahlreiche Checklisten zur Medienarbeit. Umfangreiche Kapitel seien den Werkzeugen der Pressearbeit, der Entwicklung und Umsetzung von PR-Strategien und beispielhaften Kampagnen gewidmet, berichtet die Agentur in einer Pressemitteilung. Neben speziellen Tipps für die Pressearbeit der Solar-Branche blicken die Autoren über den Tellerrand und zeigen Beispiele erfolgreicher Öffentlichkeitsarbeit aus anderen Branchen auf.

Neben der Hauptautorin Iris Krampitz kommen als Mitautoren Journalisten, Mitarbeiter von Pressestellen führender Solarunternehmen sowie Social Media-Experten zu Wort. Ein Verlagsprospekt des neuen Leitfadens wird erstmals im Rahmen der diesjährigen Intersolar Europe am Messestand der PR-Agentur präsentiert. Da das Bundeswirtschaftsministerium die Agentur als innovatives Unternehmen fördert, nimmt sie erstmals an der weltweit größten Solarmesse als Aussteller teil.

Nachhaltige Öffentlichkeitsarbeit und glaubwürdige Markenkommunikation
„Vielen Unternehmen der Solar-Branche ist gar nicht bewusst, wie wichtig eine nachhaltige Öffentlichkeitsarbeit für die glaubwürdige Markenkommunikation ist“, sagt Iris Krampitz, die sich mit ihrer Agentur seit der Firmengründung 2004 auf Public Relations für erneuerbare Energien konzentriert. „Mit unserem Leitfaden wollen wir dazu beitragen, Unternehmen für die strategische Pressearbeit und den Umgang mit Journalisten zu sensibilisieren.“
Der Leitfaden soll im vierten Quartal 2011 erscheinen und kann direkt über die PR-Agentur Krampitz bestellt werden. Die Erstauflage werde alle zwei Jahre aktualisiert.

01.05.2011 | Quelle: PR-Agentur Krampitz | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen