Erneuerbare Energien in Indien: Ministerium für neue und erneuerbare Energie ruft USA zur stärkeren Zusammenarbeit auf

NULL

Am 19. Juli 2011 rief das indische Ministerium für neue und erneuerbare Energie (Ministry of New and Renewable Energy, MNRE) bei einem Treffen mit dem US-Energieministerium (Department of Energy, DOE) in Neu Delhi (Indien) zum Ausbau der bestehenden Zusammenarbeit mit den USA auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien auf.
Das MNRE möchte künftig vor allem in den Bereichen Technologietransfer und Speicherlösungen für erneuerbare Energien zusammenarbeiten.

Solarenergie gehört zu den Kooperationsthemen der bestehenden Vereinbarungen
Indien bat die USA auch um eine stärkere Zusammenarbeit bei der Integration von Solar- und Windenergie, kleinen Netzen und politischen Rahmenbedingungen, um den Einsatz erneuerbarer Energien voranzutreiben.
Solarenergie wurde bereits im Rahmen des US-indischen Energiedialogs (Indo-US Energy Dialogue) als eines der Kooperationsthemen festgelegt.
An dem Treffen am 19. Juli 2011 nahmen der indische Minister für neue und erneuerbare Energien Dr. Farooq Abdullah und der stellvertretende US-Energieminister Daniel Poneman teil.

Treffen fand im Rahmen des strategischen Dialogs statt
Das Treffen von MNRE und DOE fand während eines strategischen Dialogs beider Länder statt, an dem auch die US-Außenministerin Hillary Clinton, der Präsident der Export-Import Bank der Vereinigten Staaten, Fred Hochberg, und Vertreter der indischen Regierung teilnahmen.
Am 18. Juli gewährte Hochberg US-amerikanischen Photovoltaik-Herstellern Kredite in Höhe von 25,2 Millionen US-Dollar (rund 17,8 Millionen Euro) für den Export von Zubehör für indische PV-Anlagen.

26.07.2011 | Quelle: Ministry of New and Renewable Energy | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen