AMETEK arbeitet an vollautomatischen EN50530-Prüfsystemen für den Wirkungsgrad von Photovoltaik-Wechselrichtern; Markteinführung ab 2012 geplant

NULL

AMETEK Programmable Power (San Diego, Kalifornien) kündigte auf der PV SEC 2011 eine vollautomatische EN50530-Prüflösung an, die sich auf drei zentrale Elemente des "Surround the Inverter"-Konzepts stützt: den AMETEK TerraSAS Solar Array Simulator, den MX/RS Grid-Simulator und das CTS Compliance Test System.

Manuelle Steuerung der Kennlinien entfällt
Das automatische Prüfsystem werde mithilfe einer auf Windows basierenden Software von AMETEK konfiguriert und gesteuert. Die Software erlaube dem Anwender die Wahl des EN50530-Test-Regelwerks, den Anschluss des zu prüfenden PV-Wechselrichters und das Starten des Tests. Anschließend könne der Test unbeaufsichtigt ablaufen, der Anwender müsse erst zum Abholen der Ergebnisse zurückkehren.
Wenn in der Vergangenheit der Wirkungsgrad netzgeführter PV-Wechselrichter geprüft werden musste, sei dagegen die Anwesenheit eines Ingenieurs oder Technikers erforderlich gewesen, der das Fortschreiten des Tests durch jede Gruppe von Kennlinien manuell steuerte. Zur Zielgruppe des automatischen Prüfsystems gehören unter anderem Photovoltaik-Wechselrichterhersteller und Prüfstellen.

Dan Donati, Vizepräsident bei AMETEK Programmable Power Solutions: Ingenieure können sich künftig auf das eigentliche Wechselrichterdesign konzentrieren
„Unser Ziel ist es, ein vollautomatisches EN50530-Prüfsystem anzubieten, bei dem die Betonung auf präzisen MPPT-Fähigkeiten und die Kontrolle der Parameter des Wechselstromnetzes gelegt wird, damit zuverlässige und präzise Wirkungsgradmessungen möglich sind. Es geht darum, die automatisierbaren Aufgaben selbsttätig ablaufen zu lassen, damit sich die Ingenieure auf das eigentliche Wechselrichterdesign konzentrieren können“, betont Dan Donati, Vizepräsident bei AMETEK Programmable Power Solutions.
AMETEK Programmable Power liefert unter dem Markennamen Elgar bereits seit über 20 Jahren PV-Array-Simulatoren für bodengestützte Satellitenprüfsysteme. Die unter dem Motto "Surround the Inverter" angebotenen programmierbaren Power-Produkte und -lösungen des Unternehmens simulieren die Leistungsabgabe von Photovoltaik-Anlagen, die an den Wechselrichterausgang angeschlossenen Verbraucher und die Schnittstelle zum öffentlichen Stromnetz. Insgesamt steht so eine umfassende, energieeffiziente Lösung zum Testen von PV-Wechselrichtern zur Verfügung.
Die TerraSAS Solar Array Simulatoren werden als ein- oder mehrkanalige Systeme mit Leistungen von 5 kW bis 1 MW (80 V – 1.500 V) angeboten. Die ein- oder dreiphasigen regenerativen Netzsimulatoren der Serie MX/RS sind mit 15 kVA bis 1 MVA lieferbar. Die EN50530-Prüflösung wird voraussichtlich ab Anfang des zweiten Quartals 2012 ausgeliefert werden.

"PV-Simulator-in-a-Box"
Außerdem kündigte AMETEK einen Single-Box-Photovoltaik-Simulator mit drei Höheneinheiten (HE) an. Dieser "PV-Simulator-in-a-Box" nutze die gleiche Windows-Software wie die umgehend betriebsbereite TerraSAS-Lösung, berichtet das Unternehmen.
Der Single-Box-Simulator TerraSAS sei entwickelt worden, um die Lücke zwischen einer Forschungs- und Entwicklungsumgebung sowie der Produktionsumgebung zu schließen und gleichzeitig die Kontinuität der Performance, der Genauigkeit und der Benutzeroberfläche zu wahren.
Leistungsfähige Tests von PV-Wechselrichtern in einer Produktionstestumgebung als Garant für die Stichhaltigkeit der endgültigen Testdaten
„Unser Ziel ist es, für Produktionstests von Photovoltaik-Wechselrichtern einen eigenständigen PV-Simulator anzubieten, der die gleichen präzisen MPPT-Fähigkeiten bietet wie unsere erfolgreiche TerraSAS-Lösung. Dieses Konzept gewährleistet die Genauigkeit und Aussagekraft der finalen Testdaten von PV-Wechselrichtern“, erklärt Dan Donati.

20.09.2011 | Quelle: AMETEK Programmable Power | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen