Skandinavische Unternehmen Aalborg CSP und NEST präsentieren neuen Energiespeicher für solarthermische Kraftwerke auf Basis der Direktverdampfung

NULL

Aalborg CSP A/S (Aalborg, Dänemark) und NEST AS (Billingstad, Norwegen) haben ein kostengünstiges thermisches Energiespeicher-System (TES) für solarthermische Kraftwerke (CSP) entwickelt.
Aus der Kooperation sei ein Direktverdampfungs-Speichersystem hervorgegangen, das eine vorhersagbare, bedarfsgerechte Stromerzeugung bei geringen Betriebs- und Wartungskosten ermögliche, betonen die Partner.
Das zum Patent angemeldete Speicherkonzept mit beruhe auf NESTs patentiertem thermischen Speicher mit „Heatcrete” als Speichermedium und Aalborg CSPs Dampfgenerator, der bereits in einigen großen solarthermischen Kraftwerken eingesetzt wird.
Das neu entwickelte Konzept kombiniere die thermische Energiespeicherung mit Dampfturbinen und ermögliche die Stromproduktion zu Spitzenlastzeiten, auch wenn die Sonne nicht scheint oder andere Erneuerbare-Energien-Anlagen keinen oder nur schwankend Strom erzeugen.

Stromproduktion rund um die Uhr möglich
Das System sei leicht zu installieren und zu bedienen und ermögliche eine Stromproduktion rund um die Uhr, betonen die Partner. Es sei zudem kostengünstiger als herkömmliche Flüssigsalzspeicher, da das Speichermedium sicher und langlebig sei.
Aufgrund der geringen Betriebs- und Investitionskosten und seiner Flexibilität eigne sich der Speicher auch für Insel- und Hybridanwendungen sowie Mikro-Stromnetze. Die modularen Speicherelemente würden zudem aus Rohstoffen erzeugt, die üblicherweise an jedem Standort verfügbar sind.

Leistung steigt, Stromgestehungskosten sinken
„Die Zusammenarbeit unserer beiden Unternehmen erweitert den Horizont für den CSP-Markt. Die Stromgestehungskosten werden mit dieser Technologie sinken“, sagte Svante Bundgaard von Aalborg CSP.
„Mit der Direktverdampfungs-Technologie können unsere Unternehmen die dringend notwendigen Speicher für CSP-Projekte liefern. Die Kooperation erweitert den bestehenden Markt für unsere Speicherlösungen“, ergänzte Jarl Pedersen von NEST.

11.11.2014 | Quelle: Aalborg CSP | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen