NRG Yield kauft Anteil an Desert Sunlight, dem größten Photovoltaik-Kraftwerk in Nordamerika

NRG Yield, Inc. (Princeton, New Jersey, USA) hat über sein Tochterunternehmen NRG Yield Operating LLC einen Vertrag mit GE Energy Financial Services abgeschlossen, um dessen 25-prozentigen Anteil an dem Photovoltaik-Kraftwerk Desert Sunlight in Riverside (Kalifornien) für 285 Millionen US-Dollar zu kaufen.

Die exakte Summe hängt noch von den üblichen Arbeitskapital-Berichtigungen ab sowie der Annahme eines Kredits in Höhe von 287,4 Millionen USD.
First Solar hat das PV-Kraftwerk genehmigen lassen, gebaut und betreibt es. Die Anlage, die im Dezember 2014 komplett in Betrieb ging, besteht aus über 8 Millionen CdTe-Dünnschichtmodulen.
Mit dem Vertrag erwirbt NRG Yield einen Kraftwerksanteil von 137,5 MW und wird Partner von NextEra Energy und Sumitomo Financial, denen 50 bzw. 25 Prozent von Desert Sunlight gehören.
Die Transaktion erhöhe den jährlichen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) voraussichtlich um 45 Millionen USD und die Mittel, die 2016 ausgeschüttet werden, um rund 22 Millionen USD.
NRG Yield geht davon aus, dass die Übernahme zum 30.06.2015 abgeschlossen sein wird. Das Unternehmen hat dann ein Photovoltaik-Portfolio im Umfang von fast 600 MW. Seine Muttergesellschaft NRG Energy, Inc. besitzt und betreibt zusätzlich Solar-Kraftwerke mit insgesamt 1,2 Gigawatt.

19.06.2015 | Quelle: NRG Yield; Bild: energy.ca.gov | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen