Solarstrom-Eigenverbrauch: Asunim nimmt Photovoltaik-Anlagen ohne Netzeinspeisung in der Türkei in Betrieb

Insgesamt acht Photovoltaik-Anlagen zwischen 10 und 35 kW Nennleistung liefern Solarstrom für den Eigenverbrauch
Insgesamt acht Photovoltaik-Anlagen zwischen 10 und 35 kW Nennleistung liefern Solarstrom für den Eigenverbrauch

In der türkischen Provinz Aksaray sind unter dem Namen “Solar Equality” acht Photovoltaik-Anlagen in Betrieb, deren Solarstrom nicht in das Stromnetz eingespeist wird, sondern direkt kommunale Pumpwerke versorgt, berichtet Asunim Türkiye (Ankara) in einer Pressemitteilung.

Die Photovoltaik-Anlagen haben zusammen eine Nennleistung von 150 kW, sind unterschiedlich groß und verteilen sich auf acht Standorte. Neben dem von Asunim und Greenpower Monitor entwickelten Energiemanagementsystem, das die Netzeinspeisung verhindert, wurden Photovoltaik-Module von Yingli Solar und Wechselrichter von Advanced Energy installiert.

Asunim habe bei der Planung besonders den Strombedarf und die Wetterbedingungen vor Ort berücksichtigt, betont das Unternehmen.

 

Meilenstein für Photovoltaik-Netzparität in der Türkei

Das Projekt sei ein Meilenstein in Sachen Netzparität. Es wurde von der Provinzregierung von Aksaray gefördert, mit dem Ziel, die Stromkosten von acht Dörfern mit klammen Kassen zu senken.

Mit dem Solarstrom werden Wasserpumpen betrieben, welche die Wassertürme der Dörfer füllen und die Dorfbewohner mit sauberem Trinkwasser versorgen. Sobald die Sonne scheint, werden die Pumpen teilweise oder komplett mit Solarstrom angetrieben. Im Jahresdurchschnitt decken die Anlagen mehr als die Hälfte des Strombedarfs.

Wenig Förderung oder gar eine negative Einstellung gegenüber der Photovoltaik in Bezug auf die Netzstabilität sowie hohe Strompreise hätten den Weg für neue und vielversprechende Eigenverbrauchs-Lösungen ohne Netzeinspeisung geebnet, betont Asunim.

In den letzten Jahren wurden solche Systeme in einigen europäischen Märkten recht populär. Wenn die Sonne nicht oder wenig scheint, wird zusätzlich Netzstrom genutzt, und die Solarstrom-Anlage wird so geplant, dass sie Kunden Lastprofil des Kunden entsprechend die maximale Rendite ermöglicht.

„Die acht Anlagen mit Nennleistungen zwischen 10 und 35 kW funktionieren nach diesem Prinzip“, erklärt Umut Gürbüz von Asunim Türkiye. „Mit dieser Technologie können wir die Anlagenleistung dem Bedarf in Echtzeit anpassen. Wenn weniger Strom gebraucht wird, drosseln wir die Produktion und können dank der mit GreenPowerMonitor entwickelten Lösung garantieren, dass kein Solarstrom ins öffentliche Stromnetz fließt.“

 

Eigenverbrauchsanlagen sind nicht genehmigungspflichtig; Anlagenleistung nicht nach oben begrenzt

Gemäß Artikel 5 der türkischen Regelung Nr. 28783, Absatz (ç), sind PV-Anlagen zum Eigenverbrauch ohne Netzeinspeisung von der Genehmigungspflicht ausgenommen. Außerde gibt es keine Obergrenze für die installierte Leistung.

 

23.12.2014 | Quelle: Asunim Türkiye; Asunim Group | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html