Navigant Research: USA und China werden den Markt für netzgekoppelte Energiespeicher anführen

Erwarteter jährlicher Speicherzubau in den größten Speichermärkten in den Jahren 2015 - 2025
Erwarteter jährlicher Speicherzubau in den größten Speichermärkten in den Jahren 2015 - 2025

Einer der Haupttreiber für die Energiespeicher-Industrie besteht darin, dass die Kosten für Batteriespeicher-Systeme so rasch sinken. Ähnlich war die Entwicklung in den letzten zehn Jahren bei der Photovoltaik-Industrie.

Da Systemkosten nach wie vor zu den größten Wachstumshemmern zählen, eröffnen sinkende Preise neue Anwendungs-Möglichkeiten und geographische Märkte, berichtet Navigant Research (Boulder, Colorado, USA).

Die Marktforscher rechnen in den kommenden zehn Jahren mit weiteren Preissenkungen, so dass Energiespeicher für noch mehr Stromversorgungs-Unternehmen und Endverbraucher eine wirtschaftliche Alternative werden.

Da die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen - insbesondere mit Photovoltaik-Anlagen und Windkraftwerken - in allen großen Weltmärkten wächst, steigt auch das Interesse an netzgekoppelten Speicher-Technologien.

Diese neuen Arten der Stromerzeugung stellen das Stromnetz vor neue Herausforderungen: Energiespeicherung wird zu einer immer flexibleren und kostengünstigeren Möglichkeit für Netzbetreiber, die Instabilität ihrer Netze in den Griff zu bekommen.

In einigen Ländern erwartet Navigant Research in den nächsten 190 Jahren ein deutliches Wachstum des Energiespeicher-Marktes. Die führenden Länder USA und China haben ein ausgewogeneres Verhältnis zwischen Großspeichern und dezentralen Energiespeichern als andere Länder, die aus verschiedenen Gründen eine Speicherart bevorzugen.

 

19.11.2015 | Quelle: Navigant Research | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html