Netzeinspeisung: Mustervertrag im Internet erhältlich

Der Solarenergie-Förderverein e.V. (SFV) bietet den unter juristischer Beratung von Rechtsanwältin Dr. Christina Bönning erstellten Mustervertrag für die Einspeisung von Solarstrom auf seiner Internetseite an.  Ziel des Vertragsentwurfs ist es, sowohl Netzbetreibern als auch Betreibern von Photovoltaikanlagen Rechtssicherheit zu bieten und die Interessen beider Seiten zu berücksichtigen. Die Vertragsbestimmungen schreiben…

Der Solarenergie-Förderverein e.V. (SFV) bietet den unter juristischer Beratung von Rechtsanwältin Dr. Christina Bönning erstellten Mustervertrag für die Einspeisung von Solarstrom auf seiner Internetseite an.  Ziel des Vertragsentwurfs ist es, sowohl Netzbetreibern als auch Betreibern von Photovoltaikanlagen Rechtssicherheit zu bieten und die Interessen beider Seiten zu berücksichtigen. Die Vertragsbestimmungen schreiben keinem Vertragspartner eine schlechtere Position zu, als durch die gesetzliche Regelung festgelegt würde.

Der Vertrag ist auf die am häufigsten vorkommenden Fälle zugeschnitten und liegt – je nach Anwendungsalternative – in drei Varianten vor. Nach Auskunft des SFV war in der Vergangenheit die Zahl der Einspeiseverträge unüberschaubar gewesen, da insbesondere viele Netzbetreiber ihre Einspeiseverträge mehrmals geändert hätten. In Tausenden von Streitfällen hätten Netzbetreiber den Betreibern von Solarkraftwerken gegenübergestanden. Die Rechtsanwältin Dr. Christina Bönning hatte im Auftrag des SFV fast 500 Verträge geprüft und in zahlreichen Verfahren außergerichtliche Einigungen und Verbesserungen erzielen können.

Den Mustervertrag präsentiert der SFV im Internet unter: www.sfv.de, dort unter „Informationen“.

20.07.2001   Quelle: SFV

Schließen