Solarschulen: Erfolgreiches Konzept wird weitergeführt

Die im Jahr 1996 vom Bund der Energieverbraucher e.V. (BdE) ins Leben gerufenen Kurse für Solarfachberater werden auch 2002 und 2003 Fachleute fit machen für Solarthermie und Photovoltaik.   Die an den Solarschulen ausgebildeten Spezialisten für Wärme- und Stromproduktion mit Sonnenenergie beraten qualifiziert und neutral zu allen Fragen der Solarenergienutzung.…

Die im Jahr 1996 vom Bund der Energieverbraucher e.V. (BdE) ins Leben gerufenen Kurse für Solarfachberater werden auch 2002 und 2003 Fachleute fit machen für Solarthermie und Photovoltaik.   Die an den Solarschulen ausgebildeten Spezialisten für Wärme- und Stromproduktion mit Sonnenenergie beraten qualifiziert und neutral zu allen Fragen der Solarenergienutzung. Sie sollen die Lücke schließen zwischen dem Wunsch nach ökologischer Energieversorgung und der praktisch-technischen Umsetzung mit den immer vielfältiger werdenden Angeboten der Wirtschaft. Bis heute haben über 2500 Teilnehmer die Prüfung abgelegt; mehrheitlich sind diese Absolventen in der Solarbranche tätig.

Nach einer Phase erfolgreicher Schulungen haben die Leiter der Solarschulen die Eckpunkte der Ausbildungskonzeption für 2002 und 2003 neu abgesteckt und die Lehrpläne auf den neuesten Stand gebracht. Umgesetzt werden diese Konzepte an den Solarschulen in Berlin, Glücksburg, Felsberg, Eldagsen-Springe, Hamm, Leipzig, Freising, Heidelberg und Sulzbach/Saar. Die Kurse der Solarschulen tragen durch bundeseinheitliche Inhalte und zeitgleiche Prüfungen – in diesem Jahr am 22.Juni und 23. November – einem hohen Qualitätsanspruch Rechnung, betont der Bund der Energieverbraucher.

04.03.2002   Quelle: (BdE)

Schließen