Photovoltaik-Hersteller Solar-Fabrik AG meldet Rekordumsatz und -ergebnis für 2006

NULL

Die Freiburger Solar-Fabrik AG, international ausgerichteter, börsennotierter und integrierter Solar-Konzern, hat im Geschäftsjahr 2006 ihr Geschäftsvolumen konzernweit sowohl durch Wachstum als auch durch die Übernahme von Unternehmen ausgeweitet und internationalisiert, berichtet das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung. Bereits 2006 hätten sich die Veränderungen positiv im Ergebnis der Solar-Fabrik AG niedergeschlagen, die volle Auswirkung erwarte das Unternehmen jedoch erst 2007. Der Umsatz stieg nach Angaben der Solar-Fabrik AG 2006 um über 43 % auf 73 Millionen Euro (Vorjahr: 51 Mio. EUR).
Damit seien die vorhergesagten Umsatzzahlen bestätigt worden. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte rund 3,5 Millionen Euro und verbesserte sich damit gegenüber 2005 um etwa 3,8 Millionen Euro.

Guter Start in das Geschäftsjahr 2007
Das um Einmaleffekte bereinigte EBIT betrug 4,5 Millionen Euro. Diese Effekte betreffen laut Solar-Fabrik Ausgaben für ein nicht näher bezeichnetes Projekt. Im Nachgang hätten diese Ausgaben die Qualitätsansprüche der Solar-Fabrik nicht erfüllt, heißt es in der Ad-hoc-Mitteilung. Die Solar-Fabrik habe sich daher entschlossen, dieses Projekt einzustellen. Die bereinigte EBIT-Marge betrug 6,2% und liege damit über den Prognosen. Auch das Geschäftsjahr 2007 sei positiv angelaufen, so das Unternehmen: Der Konzernumsatz sei im Januar 2007 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bereits um rund 70 % gestiegen. Das Umsatzziel für das gesamte Wirtschaftsjahr 2007 liege unverändert bei 130 Millionen Euro. Das Ziel für die EBIT-Marge sei
mindestens 10 %. Die vorläufigen Zahlen stehen unter dem Vorbehalt des Testats der Wirtschaftsprüfer und der Zustimmung durch den Aufsichtsrat. Endgültige Zahlen sollen am 30. März 2007 veröffentlicht werden.

15.02.2007 | Quelle: Solar-Fabrik AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen