Photovoltaik-Produzent aleo solar AG meldet Umsatzplus von 22 Prozent

NULL

Die aleo solar AG (Oldenburg/Prenzlau; ISIN: DE000A0JM634), Hersteller von Solarstrom-Modulen, meldet nach vorläufigen Berechnungen für das Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von rund 130,4 Millionen Euro und habe damit das zuletzt gesteckte Ziel von 116 Millionen Euro deutlich übertroffen, berichtet das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung. Der Vorjahresumsatz (106,9 Millionen Euro) sei somit um rund 22 Prozent gesteigert worden.
Angestrebt war laut aleo solar AG eine solide EBIT-Marge (Division des Umsatzes mit dem Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von sechs bis sieben Prozent. Jetzt betrage das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) voraussichtlich 9,6 Millionen Euro (Vorjahr: 14,7 Millionen Euro). Das entspreche einer EBIT-Marge von 7,3 Prozent.

Hohes Photovoltaik-Wachstum in Südeuropa, deutscher Markt zog Ende 2006 an
Gründe für das übertroffene Jahresziel seien vor allem das wieder anziehende deutsche Geschäft im 4. Quartal und das hohe Wachstum im südeuropäischen Ausland: Insgesamt wurden laut aleo mehr als 15 Prozent des Umsatzes im Ausland erzielt, geplant waren lediglich 10 Prozent. Für 2007 geht aleo solar aufgrund eines weiterhin wachsenden deutschen Solarmarktes sowie stark steigender Auslandsumsätze von einem Konzernumsatz von mindestens 155 Millionen Euro aus, bei einer weiterhin soliden EBIT-Marge. Für das Jahr 2008 erwartet aleo solar ein stärkeres Umsatzwachstum auf mindestens 200 Millionen Euro. Auch der sich für diese Umsatzsteigerung ergebende Bedarf an Solarzellen sei bereits vollständig durch bestehende Verträge abgesichert.
Der Geschäftsbericht 2006 mit den endgültigen Zahlen wird voraussichtlich am 19. April 2007 veröffentlicht.

28.02.2007 | Quelle: aleo solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen