Solarthermie: Weltweit starke Nachfrage nach hochselektivem Solar-Absorberband etaplus

NULL

Das deutsche Technologie-Unternehmen BlueTec GmbH und Co. KG (Trendelburg) hat seine Produktionskapazitäten zur Herstellung hochselektiver Absorberschichten ausgebaut, um das seit Produktionsaufnahme im Jahr 2005 enorm gewachsene Auftragsvolumen bewältigen zu können, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. „Mit der Erweiterung der Anlage um ein Modul sind wir für den stark wachsenden Markt gerüstet. Der binnen eines Monats erfolgte Umbau durch unser erfahrenes Team lief reibungslos, so dass die Belieferung der weltweiten Partner mit unserem Absorberband eta plus stets gewährleistet war“, kommentiert Gerhard Stamm, BlueTec Geschäftsführer Marketing und Vertrieb. Sollte der Markt weiter explodieren, werde BlueTec binnen kürzester Zeit zusätzliche Kapazität schaffen.
Durch den Ausbau liege die Jahreskapazität der von BlueTec entwickelten Durchlauf-Bandbeschichtungsanlage für hochselektive Absorberschichten mit hohen Wirkungsgraden jetzt oberhalb von 2,5 Millionen Quadratmetern. Im Geschäftsjahr 2006 habe die Anlage, die neue technische Maßstäbe hinsichtlich bester technischer Eigenschaften in der Serienproduktion setze, bereits mehr als eine Million Quadratmeter eta plus produziert.

Absorberband für solare Kühlung, die Erzeugung von Prozesswärme, solarthermische Kraftwerke und solare Meerwasser-Entsalzungsanlagen
Mit eta plus hat BlueTec eine neue Generation von Absorberbändern für Sonnenkollektoren entwickelt, die seit 2006 weltweit vertrieben wird. Das Halbzeug für die Solarindustrie wird in Absorber für Flachkollektoren mit Vollflächen- oder Streifenabsorbern, Röhrenkollektoren sowie Luft- und großflächige Fassadenkollektoren verarbeitet. Darüber hinaus ermöglicht das hochselektive Absorberband die Herstellung von Hochleistungskollektoren für neue Einsatzgebiete wie die solare Kühlung, die Erzeugung von Prozesswärme, solarthermische Kraftwerke und solare Meerwasser-Entsalzungsanlagen. Ferner eigne sich die farblich homogene eta plus-Beschichtung für die Produktion ästhetisch anspruchsvoller Sonnenkollektoren, die auch als gestalterische Fassadenelemente geeignet sind.

Anwendungen bis zu einer Kollektor-Stillstandstemperatur von 295 Grad Celsius möglich
Aktuelle Belastungstests des Fraunhofer Instituts für solare Energiesysteme Freiburg (ISE) bescheinigten dem hochselektiven Absorberband, das sowohl auf Kupfer- als auch auf Aluminiumsubstrat angeboten wird, eine bislang unerreichte Stabilität gegenüber Temperatur und Feuchte. Nach den ISE-Ergebnissen sind mit eta plus-Anwendungen bis zu einer Kollektor-Stillstandstemperatur von 295 Grad Celsius möglich, ohne dass sich dadurch die Lebensdauer der Kollektoren verringere. eta plus erreiche in beiden Varianten einen sehr hohen Absorptionsgrad von 95 Prozent, kombiniert mit einem niedrigen thermischen Emissionsgrad (Wärmeverluste) von nur fünf Prozent.

08.03.2007 | Quelle: BlueTec GmbH & Co. KG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen