Schüco baut Solarwärme-Anlage in Chile als Leuchtturmprojekt des dena-Solardachprogramms

NULL

Die Deutsche Schule Santiago de Chile hat zusammen mit der Schüco International KG und der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) eine Solarthermieanlage eingeweiht. Auf dem Dach der Schulsporthalle wurde die erste Solarwärmeanlage zur Brauchwassererwärmung im Rahmen des dena-Programms „Solardächer auf deutschen Schulen und Einrichtungen im Ausland“ errichtet. Der Betrieb der Anlage ist verbunden mit einer Informationskampagne zur Solarenergienutzung sowie Schulungen für Vertriebspartner. Die Kampagne wirbt vor Ort für die Qualität und Zuverlässigkeit von Solartechnologie „made in Germany“ . Die Demonstrations- und Referenzanlage soll zusammen mit Information und Marketing den Markteinstieg der Schüco International KG in Chile unterstützen. Nahezu der gesamte Warmwasserverbrauch (täglich ca. 2.500 Liter) der Deutschen Schule erfolgt über die Duschen der Sporthalle. Die solarthermische Anlage mit 18 Kollektoren und einer Gesamtbruttofläche von knapp 50 Quadratmetern wurde daher in das Dach der Sporthalle integriert und direkt in die Warmwasserbereitung eingebunden.
Die Jahressimulation der Schüco International KG geht von einer jährlichen Einsparung von über 2.500 Kubikmetern Erdgas und einem jährlich vermiedenen CO2-Ausstoss von rund sechs Tonnen aus.

Die Energieversorgung spielt in Chile eine große Rolle, denn der Bedarf des auf Energieimporte angewiesenen Landes kann schon heute nicht mehr ausreichend gedeckt werden. Das Nachbarland Argentinien, einzige Erdgasquelle Chiles, hat seine Lieferungen erheblich zurückgefahren. Lösungen bieten die Erschließung von Energieeffizienzpotenzialen und die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien. Wie gut sich diese Lösungsansätze verbinden lassen, zeigt die Deutsche Schule Santiago: Schüco optimierte die Warmwasserbereitung für die Sporthalle durch gezielte Energieeffizienzmaßnahmen, der verbleibende Energiebedarf für die Warmwasserbereitung wird zum Großteil mit der Solarthermieanlage gedeckt.
„Regenerative Energien und Energieeffizienz sind wichtige Säulen für die zukünftige Energieversorgung in Chile“, betonte Stephan Kohler, Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena). Das starke Wirtschaftswachstum und der damit zunehmende Energiebedarf führten zu einer hohen Abhängigkeit des Landes von Erdgasimporten. Regierung, Wirtschaft und Industrie setzten daher verstärkt auf einen breiteren Energiemix und besonders auf erneuerbare Energien.
„Der rasant steigende Energie-Bedarf der Zukunft – ob in Chile oder in Deutschland – wird nur aus einem Mix der vorhandenen mit klimaneutralen, unerschöpflichen Energieträgern zu erreichen sein. „Energy²“ ist die Chance, durch den kombinierten Einsatz moderner Fenster- und Fassadensysteme mit Solartechnik in doppelter Weise zu profitieren – nämlich Energie einzusparen und zugleich Energie zu gewinnen“, erläutert Dirk U. Hindrichs, geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Schüco International KG, das Engagement.

Öffentlichkeitsarbeit zur Solarthermie-Nutzung
Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit im Internet, mit Broschüren, Poster, Film und Führungen sollen Erfahrungen zur Solarthermie-Nutzung und Energieeffizienz an Politiker, Ingenieure, Installateure und Investoren weitergegeben werden. Schüler, Mitarbeiter und Besucher der Deutschen Schule Santiago können sich über ein Display im Eingangsbereich des Gebäudes sowie im Internet über die Leistung der Solarthermieanlage (aktuelle Leistung, Gesamtenergieertrag, CO2-Einsparung) informieren. Finanziert werden die Projekte als Public-Private-Partnership vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und von den teilnehmenden Unternehmen. Vergleichbare Projekte wurden bereits in Athen, San Salvador, Windhuk, Lissabon, Singapur, Shanghai und Seoul realisiert. Jedes Projekt umfasst die Installation einer Demonstrations-Solaranlage auf einer deutschen Einrichtung im Ausland sowie Informationen und Schulungen zum Thema Solarenergie vor Ort.
Weitere Informationen über das Solardachprogramm unter: http://www.exportinitiative.de

11.05.2007 | Quelle: Schüco International KG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen