Solar Millennium AG erwartet für 2007/2008 deutlich höheren Umsatz und doppelten Gewinn

NULL

Die Solar Millennium AG (Erlangen) erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2006/2007 (Bilanzstichtag 31. Oktober) eine deutliche Steigerung sowohl des Umsatzes als auch des Ergebnisses. Der Vorstand des Unternehmens geht davon aus, dass sich die Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr um über 80 % auf ca. 33 Millionen Euro erhöhen werden. Der Gewinn werde gegenüber dem Vorjahr um rund 20 % auf etwa 12 Millionen Euro steigen, heißt es in der Pressemitteilung der Solar Millennium AG. Für das nächste Geschäftsjahr 2007/2008 gehe der Vorstand mindestens von einer Verdreifachung des Umsatzes und einer Verdopplung des Gewinns gegenüber dem aktuellen Geschäftsjahr aus.
Basis der Planzahlen für das laufende Geschäftsjahr seien Abrechnungen für Projektentwicklungsleistungen anlässlich der Finanzierungszusagen für die solarthermischen Kraftwerksprojekte Andasol 2 und 3. Außerdem würden Verkäufe von Anteilen an den zugehörigen Projektgesellschaften abgerechnet. Hinzu kämen Erlöse im Geschäftsfeld Technologie aus der Beauftragung der Flagsol GmbH zur Lieferung von Engineering und Steuerungskomponenten für die solarthermischen Kraftwerke Andasol 1 und 2.

Spitzenposition durch Spezialisierung auf solarthermische Kraftwerke
„Mit unserer Spezialisierung auf solarthermische Kraftwerke und der Pioniertätigkeit in diesem Markt haben wir eine Spitzenposition mit hervorragender Umsatz- und Ergebnisentwicklung erreicht“, so Christian Beltle, Vorstandsvorsitzender der Solar Millennium AG. „Durch eine klare Wachstumsstrategie soll diese Position weiter ausgebaut werden. So verstärken wir unsere Präsenz in den USA. Hier kooperieren wir ebenfalls mit namhaften Unternehmen bei der Angebotsabgabe im Rahmen von Ausschreibungen“, ergänzt Beltle.

Joint Venture mit der MAN Ferrostaal Power Industry GmbH
Für das nächste Geschäftsjahr plant das Unternehmen zusätzlich zu den bisherigen Geschäftsfeldern Projektentwicklung, Projektfinanzierung und Technologie erstmals auch Erlöse in dem neuen Geschäftsfeld Kraftwerksbau. Dazu hat Solar Millennium Anfang Mai 2007 ein Joint Venture mit der MAN Ferrostaal Power Industry GmbH gegründet. Ziel ist, das gemeinsame Unternehmen als weltweit führenden Anbieter von solarthermischen Kraftwerken zu etablieren. Die Umsätze und Erträge aus dem Unternehmen, der MAN Solar Millennium GmbH, sollen künftig anteilig mit 50 % in den Konzernabschluss einfließen.

23.05.2007 | Quelle: Solar Millennium AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen