SOLution realisiert Solarwärme-Großprojekt in Spanien

NULL

Spanien gilt in der Solar-Branche als einer der Zukunftsmärkte schlechthin, denn die Rahmenbedingungen sind gut. Im September des vergangenen Jahres ist die Verordnung “Código Técnico de la Edificación” (CTE)‚ in Kraft getreten, die unter anderem vorschreibt, dass fast alle Neubauten 30 – 70 % des Warmwasserbedarfs mit Solarenergie decken müssen. Kein Wunder also, dass in den kommenden Jahren in Spanien ein Marktwachstum im dreistelligen Bereich erwartet wird. Bereits heute profitiert der österreichische Solarthermie-Hersteller SOLution Solartechnik GmbH mit Sitz in Sattledt vom spanischen Solarboom, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Anfang Juni wurde die bisher größte SOLution-Solarwärmeanlage in Spanien installiert. Insgesamt 432 Aufdach-Solarkollektoren mit einer Gesamtfläche von 1.166 Quadratmetern sorgen für ausreichend Warmwasser und dienen darüber hinaus zur Schwimmbeckenerwärmung.
Standort des Großprojektes ist ein Gebäude des Fussballklubs Terassa FC, eines Zweitligisten in der Nähe von Barcelona. Laut SOLution liefert die solarthermische Anlage eine von 750 Kilowattstunden Wärme pro Quadratmeter Kollektorfläche (kWh/m²) und spare damit jährlich über 105.000 Kubikmeter Gas ein. Die Installation des gesamten Projektes dauerte laut SOLution inklusive Verrohrung nur acht Tage.
Die günstigen Rahmenbedingungen am spanischen Markt will SOLution auch weiterhin nutzen. “Das Projekt in Terrassa war für uns ein guter Beginn in Spanien; wir möchten aber auch weiterhin unsere Position in diesem Markt ausbauen und haben uns auch personell für das internationale Geschäft verstärkt”, so Geschäftsführerin Mag. Andrea Dober.

26.07.2007 | Quelle: SOLution Solartechnik GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen