Einfache Photovoltaik-Überwachung durch Daten-Fernabfrage bei SOLPLUS-Wechselrichtern

NULL

Die Solutronic GmbH (Grossbettlingen) setzt ihr Konzept der einfachen Kommunikation konsequent fort und präsentiert auf der European PV Solar Exhibition and Conference in Mailand vom 3.-7. September 2007 die Daten-Fernabfrage für SOLPLUS-Wechselrichter über den eigens entwickelten Server. Bei der Anlagenüberwachung über den Server habe der Betreiber einer Solarstrom-Anlage jederzeit per Internet Zugriff auf die gespeicherten Ertragsdaten seiner fernüberwachten Anlage. Beim Verlassen der erlaubten Betriebszustände werde er vom Server aktiv per E-Mail, SMS oder Fax über den Status seiner Anlage informiert, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.
Voraussetzung der Anlagenüberwachung sei der Anschluss der Anlage über ein analoges oder GSM-Modem beziehungsweise über einen Internet-Anschluss. Die für die Serverüberwachung notwendigen Schnittstellen oder Optionskartensteckplätze seien in die Wechselrichtern von Solutronic bereits integriert.
Basierend auf der im Januar eingeführten, grafischen und kostenlosen PC-Software “SOLPLUS+” erhalte nun der Kunde einen komfortablen Zugriff auf seine Anlage, auch außerhalb der Betriebszeiten. Damit werde dem Betreiber der Photovoltaik-Anlage ein kostengünstiges, lückenloses Überwachungskonzept per Wechselrichter zur Verfügung gestellt.

27.07.2007 | Quelle: Solutronic GmbH, pressebox | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen