Photovoltaik-Hersteller aleo solar AG meldet Umsatzwachstum von mehr als 60 % und hebt Prognose an

NULL

Der Solarmodulhersteller aleo solar AG mit Vertrieb in Oldenburg (Niedersachsen) und Fertigung in Prenzlau (Brandenburg) hebt nach Bekanntgabe der Ergebnisse für das erste Halbjahr 2007 seine Prognose für das Gesamtjahr an: statt der bislang geplanten 185 Millionen Euro Umsatz für das Jahr 2007 geht aleo solar nunmehr von einem organischen Wachstum auf rund 200 Millionen Euro Umsatz bei einer weiterhin soliden EBIT-Marge aus. Der Auslandsanteil soll dabei zirka 30 % betragen und das Ziel, 50 % des Umsatzes bis Ende 2010 im Ausland zu erwirtschaften, werde bekräftigt, heißt es in der Ad-hoc-Mitteilung der aleo solar AG.
Der aus dieser Umsatzsteigerung resultierende Bedarf an Solarzellen sei bereits vollständig durch bestehende Verträge abgesichert.
Umsatzplus von 61,9 %
Grundlage für die angehobene Prognose liefere die ungebrochen hohe Nachfrage an Solarmodulen. Der Umsatz stieg nach Angaben des Unternehmens im Berichtszeitraum vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2007 um 61,9 % auf 90,1 Millionen Euro (1. Halbjahr 2006: 55,7 Mio. Euro). Dabei betrug der Auslandsanteil am Umsatz 34,2 %. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 6,0 Millionen Euro (1. Halbjahr 2006: 6,1 Mio. Euro); damit betrage die EBIT-Marge solide 6,7 %, betont das Unternehmen. Die produzierte Leistung konnte auf 38,2 MW ausgebaut werden (1. Halbjahr
2006: 22,9 MW). Das Ergebnis je Aktie liegt bei 0,27 Euro (1. Halbjahr 2006: 0,28 Euro).

Internationale Photovoltaik-Wachstum stärker als erwartet
Das nationale Geschäft zeichne sich weiterhin durch konstant hohe Nachfrage aus, so die aleo solar AG. Das internationale Wachstum sei sogar stärker als erwartet: die verstärkten Marketing- und Vertriebsaktivitäten zeigten erste Erfolge. Der spanische Markt honorierte die Eröffnung einer eigenen Fabrik in der Nähe von Barcelona und den Aufbau eines spanischen Vertriebs mit entsprechenden Aufträgen. In Italien habe die aleo solar AG einen deutlich gestiegenen Auftragseingang verzeichnen können, nachdem im Februar eine vereinfachte Gesetzgebung verabschiedet wurde. Außerhalb Deutschlands seien so bis zum Ende des 1. Halbjahres 2007 34,2 % des Gesamtumsatzes erzielt worden, in der Vergleichsperiode des Vorjahres waren es 5,1%.

14.08.2007 | Quelle: Aleo solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen