centrotherm photovoltaics AG strebt an die Börse

NULL

Die centrotherm photovoltaics AG (Blaubeuren bei Ulm), Technologie-Anbieter für Hersteller von Solarzellen und Solarsilizium, plant den Gang an die Börse. Ein geeignetes Kapitalmarktumfeld vorausgesetzt, soll der Börsengang noch im Herbst dieses Jahres stattfinden, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Vorgesehen ist eine Notierungsaufnahme im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse. Die zu platzierenden Aktien sollen voraussichtlich mehrheitlich aus einer Kapitalerhöhung der Gesellschaft stammen. Der Börsengang wird von Citi als Konsortialführer sowie der Commerzbank und der Landesbank Baden-Württemberg als Co-Lead Manager begleitet. “Mit den Mitteln aus unserem Börsengang wollen wir das weitere Wachstum von centrotherm photovoltaics finanzieren. Dazu zählen unter anderem der Ausbau der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, die Sicherung komplementärer Technologien sowie der Auf- und Ausbau von Service- und Vertriebsgesellschaften in Asien und den USA”, erklärt Vorstandssprecher Robert M. Hartung.
Im Fokus der Unternehmensstrategie stehe die Kostenreduktion, in der Photovoltaikindustrie, gemessen in Euro pro Watt Spitzenleistung, centrotherm photovoltaics verstehe sich als Motor und Wegbereiter der gesamten Branche: “Unser Ziel ist es, die Konkurrenzfähigkeit der Photovoltaik gegenüber den konventionellen Energieträgern, aber auch anderen erneuerbaren Energien nachhaltig zu verbessern”, so Hartung weiter.

Leistungsspektrum umfasst zentrale Stufen der Photovoltaik-Wertschöpfungskette
Als international tätiger Technologie-Anbieter und Dienstleister für Hersteller von Solarzellen und Solarsilizium verfügt centrotherm photovoltaics nach eigenen Angaben über ein Leistungsspektrum, das zentrale Stufen der Wertschöpfungskette der Photovoltaik umfasst. Im Geschäftsbereich Solarzellen entwickelt und vertreibt centrotherm photovoltaics schlüsselfertige Produktionslinien (“Turnkey-Linien”) für die Fertigung von Solarzellen und liefert Einzelequipment wie z. B. PECVD-Anlagen, Diffusionsöfen oder Fast Firing Öfen. Dabei werden Kunden von der Planung über die Lieferung bis hin zur Inbetriebnahme der schlüsselfertigen Produktionslinien begleitet. Auch danach stehe das Unternehmen seinen Kunden mit Service- und Beratungsleistungen weiter zur Seite. centrotherm photovoltaics arbeite kontinuierlich daran, Produktionsanlagen und -prozesse weiter zu verbessern, um somit einen höheren Wirkungsgrad der Solarzellen sowie eine höhere Ausbeute und Produktionsdurchsatz zu erreichen, wodurch die Solarzellenfertigung noch wirtschaftlicher werde.

Ausrüstung für die Fertigung von Solarsilizium
Die weltweite Nachfrage nach Silizium aus der Halbleiter- und Photovoltaikindustrie ist laut centrotherm photovoltaics anhaltend hoch und die Kapazitäten blieben derzeit hinter der Nachfrage zurück. centrotherm photovoltaics bietet im Geschäftsbereich Solarsilizium Engineering- und prozesstechnologische Dienstleistungen sowie Schlüsselequipment für die Fertigung von Solarsilizium an, insbesondere “Siemens”-Reaktoren und Konverter. “Mit über 25 Jahren Erfahrung in der Solarindustrie und der großen Zahl an installierten Turnkey-Linien zur Fertigung von Solarzellen im In- und Ausland verfügen wir über technologische Kompetenz auf den zentralen Stufen der Wertschöpfungskette der Photovoltaik – Solarzellen und Silizium”, erläutert Hartung. “Dadurch können wir unseren Kunden Leistungen einzeln oder als Komplettpaket mit umfassenden Garantien bezüglich bestimmter Leistungsparameter wie etwa Produktionskapazität, Wirkungsgrad der Zellen und Fertigstellungstermin bieten.”
Im Geschäftsjahr 2006 erzielte die centrotherm photovoltaics nach eigenen Angaben einen Pro-Forma-Umsatz von 108,5 Millionen Euro und ein Pro-Forma-EBIT von 11,3 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 100 Mitarbeiter. Zum internationalen Kundenkreis zählen namhafte Unternehmen der Solarbranche wie etwa die deutschen Unternehmen Q-Cells, ErSol oder Sunways genauso wie Neueinsteiger in Europa, Asien oder den USA.

13.09.2007 | Quelle: centrotherm photovoltaics AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen