Solarzellen-Hersteller Q-Cells und US-Unternehmen Solar Fields stärken Zusammenarbeit

NULL

Die Q-Cells AG (Bitterfeld-Wolfen, Sachsen-Anhalt), ihr Tochterunternehmen Calyxo GmbH und die US-amerikanische Solar Fields LLC wollen ihre Aktivitäten in der Produktion von Cadmium-Tellurid-Dünnschichtsolarmodulen künftig gemeinsam fortführen. Die drei Unternehmen arbeiten bereits sehr eng zusammen, seit Solar Fields der 100%igen QCells-Tochter Calyxo ein exklusives Nutzungsrecht für ihre innovative Beschichtungstechnologie gewährt hat, berichtet Q-Cells in einer Pressemitteilung. Um die weitere Entwicklung und die Kommerzialisierung der Technologie zu beschleunigen und das wirtschaftliche Potenzial voll auszuschöpfen, haben die Partner ihre Geschäftsbeziehungen nun auf eine neue Grundlage gestellt.
Calyxo übernehme sämtliche Patente der Solar Fields und erlange so einen dauerhaften und exklusiven Zugang zu der Technologie und allen Weiterentwicklungen, heißt es in der Pressemitteilung.

Erste Prototyplinie in soll im Frühjahr 2008 den Betrieb aufnehmen
Die Vermögensgegenstände der Solar Fields sollen in die neu gegründete Calyxo USA, Inc. Eingebracht werden, eine 100%ige Tochter der Calyxo GmbH. Calyxo USA mit Sitz in Toledom (Ohio) will sich auf Forschungs- und Entwicklungsaufgaben konzentrieren. Alle Mitarbeiter von Solar Fields werden von Calyxo USA übernommen. Im Gegenzug erhält Solar Fields neben einer Einmalzahlung von 5 Millionen US-Dollar 7 % der Anteile an der Calyxo GmbH. Die anderen 93 % hält nach wie vor die Q-Cells AG. Calyxo baut laut Q-Cells zurzeit die erste Prototyplinie mit einer Nominalkapazität von 25 MWp in Bitterfeld-Wolfen, die voraussichtlich im ersten Quartal 2008 den Betrieb aufnehmen soll. Die Q-Cells AG hat den festen Willen bekundet, den weiteren Ausbau von Calyxo zu unterstützen.

02.11.2007 | Quelle: Q-Cells AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen