Air Products profitiert vom Solar-Boom: Langfristiger Gasversorgungsvertrag mit Signet Solar

NULL

Von der rasanten Entwicklung der Photovoltaik-Branche profitiert auch der Industriegashersteller Air Products: Das Unternehmen habe einen Vertrag mit Signet Solar zur Lieferung und Montage der Gasversorgungsanlagen inklusive Serviceleistungen und Gaslieferungen für das im Bau befindliche Werk zur Produktion von Dünnfilm-Photovoltaikmodulen in Mochau (Sachsen) unterzeichnet, berichtet Air Products in einer Pressemitteilung. Der langfristige Versorgungsvertrag sehe unter anderem die Bereitstellung von Wasserstoff, Helium, Stickstoff und Argon sowie Spezialgasen wie Silan und Stickstofftrifluorid (NF3) einschließlich Dotiergasen vor. Das Werk, in dem Signet Solar die bislang weltweit größten Dünnschicht-Solarmodule herstellen will (2.20m x 2.60m), soll im Sommer 2008 seinen Betrieb aufnehmen.
“Wir freuen uns sehr über den Auftrag von Signet Solar und sind überzeugt, dass unsere Expertise entscheidend zum sicheren und effektiven Betrieb der neuen Produktionsanlage beitragen wird”, sagt Corning Painter, Vorstandsmitglied und Leiter der Elektroniksparte von Air Products.

Solarmodulproduktion mit der Technologie für Flüssigkristallbildschirme
Die von Signet Solar eingesetzte Fertigungstechnik für Dünnschicht-Photovoltaikmodule ähnelt der von Flüssigkristallbildschirmen bekannten Dünnschichttransistortechnik (TFT-LCD). Als einer der führenden Gasversorger für die TFT-LCD-Branche ist Air Products als Lieferant für die neue Fertigungsstätte qualifiziert. Für den Industriegas-Spezialisten bedeutet dieser Vertrag den Einstieg in den boomenden Markt der Dünnschicht-Photovoltaik, der die bestehende Aktivität von Air Products auf dem Gebiet kristalliner Solarzellen ergänzt.

19.01.2008 | Quelle: Air Products | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen