Telepolis-Sonderheft “Energien intelligent nutzen” seit 25. Februar im Handel

NULL

Das Online-Magazin Telepolis erklärt in seinem neuen Sonderheft “Energien intelligent nutzen”, wie sich mit wirtschaftlich und ökologisch sinnvollen Methoden Energie sparen lässt und welche Hilfe die Verbraucher dabei vom Staat erwarten dürfen. Neben einer CD-ROM mit nützlichen Informationen und Programmen liegt dem Heft ein Gutschein für einen Gratis-Heiz-Check bei. In Zeiten des Klimawandels scheine es fast unvorstellbar, dass der Stand-by-Betrieb von Haushaltsgeräten mehr Strom pro Jahr verbraucht als der gesamte öffentliche Personennah- und Fernverkehr der Bundesrepublik Deutschland – also mehr als alle elektrischen Straßenbahnen, S-Bahnen und Fernzüge, so der Verlag in seiner Ankündigung. Das neue Telepolis-Special erklärt, wie man den Verbrauch an den Bedarf anpassen kann und ob regenerative Energien fossile Energien langfristig ersetzen können.

CD-ROM mit Programmen zur Energiesparberechnung, Photovoltaik-Wirtschaftlichkeitsberechnung und ergänzenden Studien
Die Telepolis-Autoren zeigen, welche staatlichen Programme energiesparendes Bauen und Modernisieren fördern und wie der “Otto-Normalverbraucher” mit intelligenten Stromzählern seinen Stromverbrauch reduzieren kann. Von der “Verstromung” natürlicher Energieressourcen bis hin zu umweltorientierten Verkehrskonzepten liefert das Sonderheft Orientierung für eine Zukunft, die ohne Energieverschwendung auskommt. Dem 122 Seiten starken Heft liegt eine CD-ROM mit Programmen zur Energiesparberechnung, einer Photovoltaik-Wirtschaftlichkeitsberechnung, nützlichem Anschauungsmaterial sowie ergänzenden Studien bei. Das Telepolis-Special “Energien intelligent nutzen” ist seit dem 25. im Handel und kostet 8,50 Euro.

02.03.2008 | Quelle: Telepolis | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen