EnergieAgentur.NRW präsentiert Energiespar-Rekorde am 31. Mai 2008

NULL

Am 31. Mai laden die EnergieAgentur.NRW und die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) zum “Tag der Energiespar-Rekorde” ein. Über 120 zukunftsweisende sanierte Häuser öffnen bundesweit ihre Türen. In Nordrhein-Westfalen sind 23 Vorzeigehäuser zu besichtigen. Architekten und Bauherren zeigen interessierten Besuchern von 10 bis 17 Uhr, wie auch ältere Wohngebäude in wahre Energiespar-Wunder verwandelt werden können. Viele der Häuser sind im Rahmen des dena-Modellvorhabens “Niedrigenergiehaus im Bestand” hocheffizient saniert worden – mit einer durchschnittlichen Energieeinsparung von 85 Prozent.
Die Palette der zu besichtigenden Gebäude in NRW reicht vom freistehenden Einfamilienhaus über das Einfamilienreihenhaus bis zum großen Mehrfamilienhaus. Die EnergieAgentur.NRW ist zusammen mit dem Öko-Zentrum NRW regionaler Partner der dena und hat die einzelnen Vorhaben fachlich begleitet.

3-Liter-Häuser in Düsseldorf
Die Evonik Wohnen GmbH – bundesweit eines der großen Wohnungsunternehmen – hat in Düsseldorf-Eller 24 Wohneinheiten aus den Jahren 1964 und 1969 auf einen energetisch und technisch zukunftsweisenden Stand gebracht. Die bereits im Frühjahr 2007 fertig gestellten Gebäude wurde durch eine dicke Wärmedämmung, dreifach verglaste Fenster und einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung für jede Wohneinheit innerhalb weniger Monate in wahre Sparwunder verwandelt. Ein Miniblockheizkraftwerk versorgt die Wohnungen effizient mit Wärme und Warmwasser. Diese Wohngebäude sind nach ihrer Modernisierung jetzt Niedrigenergiehäuser im besten Sinne des Wortes. So verringert sich der Primärenergiebedarf von 286 kWh pro Quadratmeter und Jahr auf nur 36,2 kWh. Damit liegen die modernisierten Mehrfamilienhäuser deutlich unter den Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) für Neubauten. Die energetische Modernisierung ist auch ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Beim “3-Liter-Haus” in Düsseldorf reduziert sich der Ausstoß um 160 Tonnen CO2 im Jahr.
Interessenten können die Gebäude am Samstag, 31. Mai 2008 von 10 bis 17 Uhr im Wäschlacker Weg 6 bis 13 in Düsseldorf-Eller besichtigen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Photovoltaik und Solarthermie in Düren
Das Reihenendhaus aus den 1950er Jahren wurde auf einen Standard saniert, der die heutigen Vorgaben der Energieeinsparverordnung um 30 Prozent unterschreitet. Um diesen zukunftsfähigen Standard zu erreichen wurden die Außenwände und das Dach gedämmt, sowie die nach Süden ausgerichtete Dachgaube erneuert. In das Dach der Gaube wurde eine Photovoltaikanlage integriert, mit deren Hilfe durch Sonnenenergie Strom erzeugt wird. Außerdem wurde das Gebäude mit neuen Fenstern ausgestattet. Um die verbrauchte Luft aus dem Gebäude abzuführen, verfügt das Reihenendhaus über eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Die Warmwasserbereitung wird über eine Sonnenkollektoranlage unterstützt. Um die Technik des Gebäudes weiter zu optimieren, wurde zur Beheizung des Gebäudes eine Wärmepumpe eingebaut. Besichtigung in 52354 Düren, Fritz-Pley-Straße 7; geöffnet von 10 – 17 Uhr.
Weitere Informationen zum Tag der Energiespar-Rekorde finden Interessenten im Internet unter www.energiespar-rekorde.de
Informationen rund um die Sanierung von Gebäuden bietet die Landesregierung NRW auf der Kampagnenseite http://www.mein-haus-spart.de.

Hinweis: Detaillierte Informationen zu den einzelnen Projekten und Bildmaterial finden Medienvertreter unter http://www.energieagentur.nrw.de.

30.05.2008 | Quelle: EnergieAgentur.NRW | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen