Vaillant-Gruppe startet Produktion von Solar-Kollektoren in Gelsenkirchen

NULL

Die Vaillant Group hat am 6. Juni 2008 die Produktion von Solarkollektoren zur Nutzung von Sonnenwärme am Standort Gelsenkirchen aufgenommen. Damit stärke das Unternehmen seine Position im überdurchschnittlich wachsenden Geschäftsfeld erneuerbare Energien. “Die Vaillant Group konnte den Umsatz mit Produkten zur Nutzung regenerativer Energien im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent auf rund 120 Millionen Euro steigern und will in diesem Bereich weiter wachsen. Deshalb ist der Einstieg in die Produktion von Solarkollektoren für das Unternehmen von besonderer strategischer Bedeutung”, betonte Vaillant Group Geschäftsführer Dieter Müller, der gemeinsam mit der Ministerin für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen Christa Thoben die Solarkollektorenproduktion eröffnete.

Aus Gelsenkirchen für Europa: 250.000 Quadratmeter Kollektorfläche pro Jahr
Die Vaillant-Gruppe stellt jetzt erstmals Solar-Flachkollektoren zur Nutzung von Sonnenwärme zur Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung in eigener Fertigung her. Bislang angebotene Flachkollektoren wurden von einer Zulieferfirma produziert. In Gelsenkirchen werden künftig jährlich rund 100.000 Kollektoren mit einer Gesamtkollektorfläche von etwa 250.000 Quadratmetern gefertigt. Das Investitionsvolumen für die Produktionsanlagen beläuft sich nach Angaben des Unternehmens auf rund fünf Millionen Euro. Die in Gelsenkirchen gefertigten Solarkollektoren sollen zunächst vornehmlich in Deutschland, Spanien, Frankreich und Italien sowie in Österreich und in den Niederlanden in verschiedenen Ausstattungsvarianten unter den Marken Vaillant und Saunier Duval vertrieben werden.
Ab 2009 sollen dann weitere Märkte der Vaillant Group in Nord- und Osteuropa mit Kollektoren versorgt werden. Am Standort Gelsenkirchen wurde bereits im August 2006 die Produktion von Wärmepumpen aufgenommen. Wegen der hohen Nachfrage werde die Wärmepumpenproduktion derzeit um eine Fertigungslinie erweitert, heißt es in der Pressemitteilung. Darüber hinaus fertigt die Vaillant Group in Gelsenkirchen auch Lüftungsgeräte mit integrierter Wärmerückgewinnung für den Einsatz in Niedrigenergiehäusern sowie energieeffiziente Gas-Brennwert-Heizgeräte und Ersatzteile.

Mit Sonnenenergie sauber und günstig heizen
Die neuen Solarkollektoren zeichnen sich laut Hersteller durch ihren hohen Energieertrag aus. So können Bauherren und Hausbesitzer mit einer Solarthermieanlage im Jahresdurchschnitt 20 Prozent der Heizenergie und 60 Prozent der Energie zur Warmwasserbereitung kostenlos mit Sonnenwärme decken. In gleichem Maße sinken auch die Heizkosten und die Kohlendioxid-Emissionen. “Mit unseren Produkten zur Nutzung von erneuerbaren Energien verfügen wir schon heute über Technologien, mit denen die ehrgeizigen und notwendigen klimaschutzpolitischen Ziele erreicht werden können. Damit leistet die Vaillant Group einen wesentlichen Beitrag zur Lösung des Klimaproblems”, sagt Ralf-Otto Limbach, Geschäftsführer der Vaillant Group. Jeder Solarkollektor, den die Vaillant Group in Gelsenkirchen produziert, gewinne bis zu 1.350 Kilowattstunden Energie pro Jahr und reduziert die CO2-Emissionen um jährlich etwa 450 Kilogramm. Eine typische Solarthermieanlage in einem Einfamilienhaus zur Warmwassererwärmung und Heizungsunterstützung senke in Deutschland die Kohlendioxidemissionen um mehr als 2 Tonnen pro Jahr. In den sonnenreicheren Ländern Südeuropas seien die Energieausbeute und damit das CO2-Einsparpotenzial entsprechend größer.
Mit unterschiedlichen Ausstattungsvarianten lassen sich die neuen Flachkollektoren mit nahezu jedem beliebigen Heizgerät optimal zu Hybridsystemen kombinieren, so die Vaillant Group. Dabei müsse durch die Einbindung von Sonnenenergie das konventionelle Heizgerät weniger arbeiten. Durch eine Reduzierung der Systemkomplexität und des Gewichts der Kollektoren sei die Installation in jedem Anwendungsfall schnell und einfach. Darüber hinaus würden die geringe Aufbauhöhe und der schwarze Rahmen den Kollektoren ein elegantes Design verleihen, wodurch sie sich harmonisch in Dachflächen einfügen.

10.06.2008 | Quelle: Vaillant Group | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen