aleo solar AG liefert Solarmodule und Photovoltaik-Systeme für mehr als 35 Millionen Euro nach Europa

NULL

Die aleo solar AG (Prenzlau/Oldenburg) baut ihre Marktposition in Europa weiter aus: Kunden aus Deutschland, Italien und Tschechien haben für das laufende Jahr Solarmodule und Photovoltaik-Systeme im Gesamtwert von mehr als 35 Millionen Euro geordert, berichtet das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung. Mit den bereits gemeldeten Verträgen summiere sich der aktuelle Auftragseingang der aleo solar AG für 2008 auf über 185 Millionen Euro. Während deutsche und spanische Kunden bereits seit längerem für kräftiges Umsatzwachstum sorgten, gewinne Italien als Absatzland immer mehr an Bedeutung.
„Mit der guten Entwicklung in Italien erhält unser Auslandsgeschäft einen nachhaltigen Schub, mit einer sehr guten Perspektive für die nächsten Jahre“, sagt Jakobus Smit, Vorstandsvorsitzender der aleo solar AG. Im Januar wurde mit der Gründung der aleo solar Italia S.r.l. die Präsenz in Italien ausgebaut, und im Mai wurde ein Büro in Treviso eingeweiht. „Die Kunden in Italien schätzen immer mehr unsere Expertise für einen Aufdachanlagenmarkt, die sich aleo solar in Deutschland erworben hat. Wir bemerken dies auch an einer anhaltend hohen Nachfrage nach Photovoltaik-Systemen, d.h., wir verkaufen nicht nur Solarmodule, sondern passend dazu auch Wechselrichter und Montagesysteme“, ergänzt Smit.

Erste Photovoltaik-Aufträge aus Osteuropa
Neben Italien entwickle sich Griechenland nach wie vor gut. Dort werde derzeit mit aleo-Solarmodulen im Wert von mehr als 6 Millionen Euro eine Photovoltaik-Freiflächenanlage errichtet. Hinzu kämen erste Aufträge aus Ländern Osteuropas: Für ein Photovoltaik-Kraftwerk in Tschechien liefert die aleo solar AG Solarmodule im Wert von ebenfalls mehr als 6 Millionen Euro.

15.07.2008 | Quelle: aleo solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen