Erster interaktiver Branchenatlas zeigt Wirtschaftskraft aller erneuerbaren Energien

NULL

Einen umfassenden Überblick über die Vielfalt und Bandbreite der Branche der Erneuerbaren bietet die interaktive Deutschlandkarte der Agentur für Erneuerbare Energien. Sie lädt Interessierte ein, auf einem virtuellen Spaziergang durch Deutschland, die zahlreichen Unternehmen der Branche und ihre Tätigkeitsfelder zu entdecken. “Wir haben die Karte entwickelt, um einen lebendigen Eindruck von der Vielfalt und Schlagkraft der Erneuerbaren zu vermitteln”, so Jörg Mayer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien. “Mit mehr als 250 Standorten zeigt die Karte, wo sich in Deutschland die Kompetenzen für erneuerbare Energien (Photovoltaik, Solarthermie, Windkraft etc.) bündeln. Es sind diese Kompetenzen, die Deutschland im Bereich der Erneuerbaren Technologien an die Weltspitze gebracht haben. Im Sektor Windkraft beispielsweise liegt der Weltmarktanteil deutscher Hersteller und Zulieferer bei etwa 30 Prozent.”
Mit einem Klick kann man auf der interaktiven Karte von Unternehmen zu Unternehmen wandern und wird dabei jeweils mit zentralen Informationen zu Tätigkeitsfeld, Beschäftigtenzahl, Umsatz und Standorten versorgt. Bei Matthias Willenbacher, Vorstand der juwi Holding AG und Unterstützer der Agentur für erneuerbare Energien, stößt die Karte auf Zustimmung: “Wir begrüßen das Projekt sehr. Als Unternehmen ist es uns wichtig, dass unsere Branche in ihrer Gesamtheit wahrgenommen wird, denn gemeinsam stellen die erneuerbaren Energien schon heute eine realistische Alternative zur fossilen Energieerzeugung dar. In Zukunft sind die erneuerbaren Energien die einzige Möglichkeit, günstige Strompreise zu garantieren, da die Sonne keine Rechnung schickt!”

250.000 Menschen arbeiten für die Erneuerbaren
Die Unternehmen der Branche tragen maßgeblich zur regionalen Wertschöpfung bei und sorgen für mehr Beschäftigung in den Regionen. “Die Zahl der Arbeitsplätze in dieser Branche hat sich in den letzten zehn Jahren vervierfacht und liegt heute schon bei 250.000 Beschäftigten”, betont Jörg Mayer. “Vor allem in den ostdeutschen Bundesländern, in denen die Beschäftigtenzahlen in vielen anderen Branchen rückläufig sind, ist dies äußerst positiv zu bewerten. Den mit Sicherheit zu erwartenden Fortgang dieser Erfolgsstory wird man auf unserer Karte verfolgen können.” Derzeitige Prognosen sehen Beschäftigtenzahlen von 500.000 für das Jahr 2020 voraus.
Der interaktive Branchenatlas der Agentur für Erneuerbare Energien
Ist zugänglich unter: http://www.unendlich-viel-energie.de/branchenatlas

27.07.2008 | Quelle: Agentur für Erneuerbare Energien | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen