Manz Automation AG gewinnt Millionen-Aufträge auf Photovoltaik-Messe in Valencia

NULL

Die Manz Automation AG (Reutlingen), Technologieanbieter für die internationale Photovoltaik- und LCD-Industrie, hat auf der 23rd European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition in Valencia zahlreiche Neuaufträge gewonnen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Beim größten Branchenevent der Solarindustrie habe die Gesellschaft Aufträge und Absichtserklärungen im Umfang von mehr als 20 Millionen Euro akquiriert, die im kommenden Geschäftsjahr umsatz- und ertragswirksam werden sollen. Mit einem internationalen Publikum aus Asien, Indien und den USA sei der Messestand der Manz Automation sehr gut besucht gewesen und weckte reges Interesse in der Fachwelt.
So habe Manz Automation mit einem der größten Messestände vor Ort, die bisher erfolgreichste Messeteilnahme in der Firmengeschichte verzeichnet. Aufgrund des positiven Verlaufs rechnet der Vorstand in den nächsten Wochen mit weiteren Folgeaufträgen.

Neues Verfahren zur Produktion dünnerer Solarzellen, bei gleichzeitig deutlich höherem Wirkungsgrad und erheblich niedrigeren Kosten
Besonderes Highlight der Manz Automation AG war die Präsentation einer neuen Anlage zum berührungslosen Auftragen metallischer Frontkontakte auf kristalline Solarzellen. Ermöglicht wird diese Methode durch das “M³D” Aerosol-Sprühverfahren des Kooperationspartners Optomec. Dies erlaubt die Produktion dünnerer Solarzellen, bei gleichzeitig deutlich höherem Wirkungsgrad und erheblich niedrigeren Produktionskosten. Manz ist nach eigenen Angaben einziger Anbieter am Markt für eine Anlage zur kontaktfreien Metallisierung in der Massenproduktion, wodurch das hohe Interesse der Solarzellen-Hersteller bereits erste Aufträge gebracht habe.
Zudem stellte Manz den innovativen Zelltester mit integriertem Elektrolumineszenz-Messverfahren vor, das in Kooperation mit Basler entwickelt wurde. Auch hierfür sei bereits ein erster Auftrag auf der Messe gewonnen worden. Daneben zeigte Manz mit einer Live-Demonstration einer kompletten Back-end-Linie für die Produktion kristalliner Solarzellen das leistungsstarke Produktsortiment. Hierfür sicherte sich die Gesellschaft mehrere konkrete Absichtserklärungen potenzieller Kunden und könne damit künftig ihre Marktstellung im Bereich der kristallinen Technik deutlich stärken.

Know-how-Transfer aus der LCD-Industrie: Erste öffentliche Präsentation einer Reinigungstechnologie für die Dünnschicht-Photovoltaik-Produktion
In der Dünnschicht-Technologie zeigte Manz Automation mit der Premiere einer neuen Anlage zur nasschemischen Glasreinigung den Know-how-Transfer bewährter Reinigungstechnologie aus der LCD- in die Photovoltaik-Industrie. Die Maschine sei auf sehr positive Resonanz des Fachpublikums gestoßen und werde von der Tochtergesellschaft Intech Machines Co. Ltd. in Taiwan produziert, heißt es in der Pressemitteilung. Mit der Präsentation der Laser-Strukturierungsanlage habe der Reutlinger High-tech-Maschinenbauer die führende Marktstellung in der Laserprozesstechnik untermauern können. Auch bei dieser Technologie für die Produktion von Dünnschicht-Solarmodulen ist Manz nach eigenen Angaben der weltweit führende Anbieter, so dass sich die Gesellschaft weiterer Neukunden erfreuen konnte.

10.09.2008 | Quelle: Manz Automation AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen