TU Berlin: Neuer Studiengang qualifiziert Nachwuchskräfte für die Solar-Branche

NULL

Am 13. Oktober nehmen die ersten Studierenden des neuen internationalen Studiengangs “Masters Global Production Engineering for Solar Technology” (GPE Solar) der Technischen Universität Berlin ihr Studium auf. Das Unternehmen ib vogt, internationaler Dienstleister für Planung und Realisierung von Fabriken der Photovoltaik-Industrie, unterstützt GPE Solar und vergibt ein Stipendium. Als Stipendiengeber übernimmt ib vogt die kompletten Beiträge des gebührenpflichtigen Masterstudiengangs für einen bereits ausgewählten Studenten aus Nicaragua. Gleichzeitig wird das Unternehmen aktiv in die Lehre des Studiengangs eingebunden. ib vogt beteiligt sich mit eigenen Lehrveranstaltungen am Studienprogramm, gibt praktische Aufgabenstellungen aus dem Unternehmensalltag in Form von Übungen an die Studenten weiter und stellt Praktikumsplätze für das im GPE Solar obligatorische 9-wöchige Praktikum bereit.
“Durch die Stipendienvergabe an einen GPE Solar Studenten können wir frühzeitig mit der Rekrutierung qualifizierter Nachwuchskräfte beginnen”, kommentiert Carolus Kerber, Engineering Director von ib vogt.

Studieninhalte decken Photovoltaik und Solarthermie komplett ab
Der 2-jährige Masterstudiengang GPE Solar bietet Ingenieuren eine gezielte und praxisnahe Qualifizierung für die Solar-Industrie. Einmalig ist dabei die Kombination von Ingenieurkenntnissen im konstruktiven und produktionsplanerischen Bereich mit Managementwissen. Die Studieninhalte decken sämtliche Stufen der Wertschöpfungskette in Photovoltaik und Solarthermie ab: von der Produktion der Komponenten, über die Planung und Installation bis hin zu Finanzierung, Recht, Marketing und Markterschließung. Das sich insbesondere an internationale Studenten wendende Studienangebot ist komplett englischsprachig. Um die angehenden Absolventen auf die besonderen Herausforderungen einer zunehmend globalisierten Wirtschaft vorzubereiten, wird in den einzelnen Lehrmodulen besonders viel Wert auf interkulturelle Teamarbeit gelegt.
Weitere Informationen zum GPE Solar: http://www.gpe-solar.de

09.10.2008 | Quelle: Renewables Academy AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen