SMA Solar Technology AG bestätigt Umsatzsteigerung und hebt Prognose für 2008 an

NULL

Die SMA Solar Technology AG (SMA) hat mit der Vorlage des Finanzberichts zum 3. Quartal 2008 ihre bereits am 5. November 2008 gemeldeten Quartalszahlen bestätigt. Danach verzeichnete SMA auch im dritten Quartal 2008 eine sehr positive Geschäftsentwicklung. Aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage nach SMA Photovoltaik-Wechselrichtern im In- und Ausland steigerte SMA den Umsatz im dritten Quartal um rund 120 % auf 226,7 Millionen Euro (Vorjahr: 102,8 Mio. EUR. Somit erzielte die SMA Solar Technology AG in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres einen Umsatzanstieg von 140 % auf 519,3 Millionen Euro (Vj.: 216,5 Mio. EUR).
Die Auslandsmärkte hatten auch im dritten Quartal einen wesentlichen Anteil am Gesamtumsatz. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres lag der Auslandsanteil bei rund 42 % (Vj.: 28%). Im dritten Quartal 2008 erzielte SMA ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 63,1 Millionen Euro und verbesserte damit das EBIT im Berichtszeitraum Januar bis September 2008 auf 131,8 Millionen Euro (Vj.: 38,2 Mio. EUR). Die EBIT-Marge erhöhte sich auf 25,4% (Vj.: 17,6%). In den ersten drei Quartalen stieg der Konzernüberschuss auf 93,9 Millionen Euro. Im Periodenvergleich entspricht dies rund einer Vervierfachung (Vj.: EUR 23,4 Mio.). Bei 34,7 Millionen Aktien zum Bilanzstichtag 30.09.2008 erzielte die SMA im Berichtszeitraum ein Ergebnis je Aktie von EUR 2,71.

Umsatzstärkstes Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte
“Die hohe Nachfrage nach SMA-Wechselrichtern und das damit verbundene hervorragende Quartalsergebnis bestätigen unsere einzigartige Positionierung als Technologieführer bei PV-Wechselrichtern. Wir haben in 2008 das bisher umsatzstärkste Geschäftsjahr erreichen sowie unseren Marktanteil ausbauen können. Hierzu trägt auch unsere zunehmende Internationalisierung bei”, erklärt Günther Cramer, Vorstandssprecher der SMA. “Durch zahlreiche Innovationen im Bereich der Systemtechnik haben wir von Beginn an eine führende Rolle in der PV-Branche eingenommen und die Entwicklung der Photovoltaik entscheidend mit geprägt. Unsere Produkte stehen seit Jahren für Zuverlässigkeit und einfache Installation zu wettbewerbsfähigen Preisen. Wir werden unsere Technologieführerschaft durch verstärkte Anstrengungen im Bereich Forschung und Entwicklung weiter ausbauen und weiterhin neue und innovative Produkte auf den Markt bringen”, so Cramer weiter.

Verdopplung des Umsatzes erwartet
Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung im dritten Quartal erhöht der Vorstand der SMA seine Umsatzerwartung für das Geschäftsjahr 2008 auf 650,0 bis 690,0 Millionen Euro. Damit rechnet der Vorstand mit einer Verdopplung des Umsatzes im Vergleich zum Vorjahr. Die EBIT-Marge werde voraussichtlich zwischen 23 % und 25 % liegen, heißt es in der Pressemitteilung.
“Die zukünftige Entwicklung des Photovoltaik-Marktes ist derzeit nur schwer abschätzbar. SMA ist als Weltmarktführer bei PV-Wechselrichtern an die Entwicklung des PV-Marktes gekoppelt”, erklärt Cramer weiter. “Aufgrund unserer hohen Flexibilität bei der Fertigung, unserer kurzen Lieferzeiten, unseres hohen Marktanteils und unserer konsequenten Internationalisierung sind wir allerdings hervorragend aufgestellt, um auf alle Entwicklungen der Märkte reagieren zu können. So erwarten wir auch für 2009 eine weiterhin positive Entwicklung des Photovoltaik-Marktes und damit auch der SMA.”

14.11.2008 | Quelle: SMA Solar Technology AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen