SCHOTT Solar AG steigert Umsatz um rund 70 %; EBIT wächst überproportional

NULL

Die SCHOTT Solar AG schließt das Geschäftsjahr 2007/08 mit einem Rekordergebnis ab, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die Gesellschaft habe dabei alle wesentlichen Finanzkennzahlen deutlich verbessert und liege mit Ihrer Expansion in beiden Geschäftsbereichen weiter voll im Plan. Die SCHOTT Solar AG konnte nach eigenen Angaben im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007/2008 (1. Oktober 2007 bis 30. September 2008) ein deutliches Umsatzwachstum von rund 70 % auf 482 Millionen Euro verzeichnen (Vorjahr: 283 Mio. Euro*). Gleichzeitig verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) überproportional auf 52 Millionen Euro (Vorjahr: 9 Mio. Euro*). Das Unternehmen beschäftigte zum 30. September 2008 an Standorten in Deutschland, Spanien, der Tschechischen Republik und den USA 1.650 Mitarbeiter (Vorjahr: 1.037 Mitarbeiter). Die SCHOTT Solar AG ist nach eigener Einschätzung der führende Anbieter von Receivern für Solar-Kraftwerke mit Parabolrinnentechnologie sowie integrierter Anbieter von Photovoltaik-Produkten.

Photovoltaik- und CSP-Produktionskapazität erweitert
“Wir haben im vergangenen Geschäftsjahr unsere Unternehmensstrategie konsequent umgesetzt und sind mit unserer einzigartigen Positionierung in den Geschäftsbereichen Concentrated Solar Power und Photovoltaics für die Zukunft gut gerüstet”, betonte Vorstand Dr. Martin Heming. Die Produktionskapazitäten im Geschäftsbereich Photovoltaik seien plangemäß erweitert worden. So wurde die kristalline Zell- und Modulproduktionskapazität auf 185 Megawatt (Vorjahr: 135 Megawatt) bzw. 170 Megawatt (Vorjahr: 90 Megawatt) ausgebaut. Auch die Dünnschicht-Produktionskapazität wurde deutlich auf 35 Megawatt gesteigert (Vorjahr: 3 Megawatt). Im Geschäftsbereich Concentrated Solar Power (CSP; solarthermische Kraftwerke) stieg die Kapazität durch die erste Produktionslinie am neuen Standort in Aznalcollàr, Spanien, auf insgesamt 400 Megawatt.
Für das Geschäftsjahr 2008/09 geht die SCHOTT Solar AG von einem weiter starken Umsatzwachstum und einer positiven Ergebnisentwicklung aus. Allerdings werde die Gesamtentwicklung der Solarbranche im Jahr 2009 erheblich von den momentan schwer prognostizierbaren Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise abhängig sein, heißt es in der Pressemitteilung.
* Die gekennzeichneten Vergleichsangaben für das Geschäftsjahr 2006/2007 geben die Gewinn- und Verlustrechnung, die Bilanz und die Kapitalflussrechnung der SCHOTT Solar AG so wieder, als wäre die SCHOTT Solar CSP GmbH bereits seit Beginn des Geschäftsjahres 2006/2007 und nicht erst mit wirtschaftlicher Wirkung ab dem 1. Oktober 2007 eine Tochtergesellschaft der SCHOTT Solar AG. Der Geschäftsbereich Concentrated Solar Power, der von der SCHOTT Solar CSP GmbH und deren spanischer Tochtergesellschaft betrieben wird, wurde erst im Geschäftsjahr 2007/2008 mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Oktober 2007 in SCHOTT Solar eingebracht.

18.12.2008 | Quelle: SCHOTT Solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen