Fachmesse Intersolar 2009 bricht bereits jetzt den Flächenrekord des Vorjahres

NULL

Am 27. Mai öffnet die Intersolar 2009 ihre Pforten, die weltweit größte Fachmesse für Solartechnik. Doch schon jetzt wächst die Messe über die Grenzen der Intersolar 2008 hinaus. Zuletzt belegten die Aussteller auf der Intersolar 2008 in sieben Hallen insgesamt 76.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Dieser Vorjahresstand wurde bereits im Dezember erreicht und lässt die Veranstalter hoffnungsvoll auf die Intersolar 2009 blicken. Dann sind 100.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche in neun Hallen geplant. Bereits im letzten Jahr konnte die Intersolar ein Flächenwachstum von 120 % verzeichnen – ein absoluter Rekord, der zum großen Teil den neuen Möglichkeiten auf der Neuen Messe München geschuldet war, wo die Intersolar 2008 nach den erfolgreichen Jahren in Freiburg erstmals stattfand. Mit dem erneuten Wachstum von geplanten 31 % auf insgesamt 100.000 m2 stärkt die Intersolar erneut ihre Position als weltweit größte Fachmesse für Photovoltaik und Solarthermie.
Damit bestätigt sie auch ihren Status als die internationale Leitmesse für Solartechnik. Die Veranstalter rechnen damit, dass die gesamte Fläche in zwei bis drei Monaten komplett ausgebucht sein wird.
„Wir begrüßen die aktuellen Zahlen und sehen der Intersolar 2009 mit Spannung entgegen. Mit der jetzt erreichten Größe spiegelt die Intersolar auch die internationale Bedeutung der Branche wider, die auch im kommenden Jahr maßgeblich wachsen wird. Die Entwicklung zeigt uns, dass wir mit unserem Messekonzept auf dem richtigen Weg sind“, kommentiert Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH (Pforzheim), einem der beiden Veranstalter der Intersolar 2009.

Optimal segmentierte Branchenansprache auf der Intersolar 2009
Ein solches Wachstum muss natürlich auch thematisch und organisatorisch auf der Messe abgebildet werden. Die klare Gliederung in die Bereiche Photovoltaik, Solarthermie und solares Bauen erleichtert Ausstellern und Besuchern die Orientierung auf der Messe. Auf der kommenden Veranstaltung wird darüber hinaus auch die Photovoltaik-Produktion und -Technologie gestärkt. Auf der Intersolar 2009 steht den Ausstellern dazu erstmals eine eigene Halle zur Verfügung, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. Vorgestellt wird das neue Segment gemeinsam mit der PV-Group, einer auf die Photovoltaik spezialisierten Initiative des internationalen Halbleiterverbands SEMI. „Wir sind uns sicher, mit dieser Struktur und der damit verbundenen optimierten Zielgruppenansprache auch qualitativ den nächsten Schritt im Wachstum der Intersolar genommen zu haben“, so Klaus W. Seilnacht, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG, dem weiteren Veranstalter der Intersolar. „Das Feedback, das wir bislang durch die Aussteller erhalten haben, bestätigt uns eindeutig im eingeschlagenen Weg.“

„PV Industry Forum“ und „European Solar Thermal Energy Conference“ im Vorfeld
Auch im kommenden Jahr wird darüber hinaus die Struktur der internationalen Solartechnik im Konferenz- und Rahmenprogramm der Messe mit maßgeschneiderten Angeboten adressiert. Auf dem fünften jährlich veranstalteten „PV Industry Forum“ am 25. und 26. Mai 2009 treffen sich die internationalen Experten der Photovoltaik-Branche zum fachlichen Austausch. Ebenso werden auf der vierten „European Solar Thermal Energy Conference“ estec2009, die ebenfalls am 25. und 26. Mai 2009 stattfindet, die wichtigsten aktuellen Themen der Solarthermie-Branche auf internationaler Ebene beleuchtet. Darüber hinaus wird auch 2009 wieder die Konferenz „Solar Gigawatts for North America“ im Vorfeld der Intersolar 2009 stattfinden. Zu den Veranstaltungen im Kongress- und Rahmenprogramm der Intersolar 2009 werden über 2.000 Fachbesucher aus Europa, Asien, Afrika und Amerika erwartet.
Weitere Informationen zur Intersolar 2009 und zum begleitenden Kongress- und Rahmenprogramm im Internet unter http://www.intersolar.de

14.01.2009 | Quelle: Solar Promotion GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen