Oelmaier Technology präsentiert Photovoltaik-Wechselrichter mit Hochsetzregeler für erweiterten Eingangsspannungsbereich

NULL

Der Wechselrichterhersteller Oelmaier Technology GmbH aus dem schwäbischen Ochsenhausen liefert ab sofort seine neue Wechselrichterserie PAC-S an seine Fachpartner aus. Diese Wechselrichter basieren auf den transformatorlosen Basisversionen der Wechselrichterserie PAC und weisen mit 2, 3, 4 und 5 kW die gleichen Leistungsstufen auf. Durch den Einbau eines Hochsetzreglers werde der Eingangsspannungsbereich (Umpp) von 330 V bis 600 V bei den Basisgeräten PAC auf jetzt 200 V bis 600 V erweitert, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Dies schaffe eine hohe Flexibilität bei der Zusammenstellung der Photovoltaik-Module zu Strängen und vereinfache die Auslegung von PV-Systemen für Planer und Installateure.
So könne der PAC S beispielsweise kleinere Modulfelder mit geringer Strangspannung effektiv in das Gesamtsystem integrieren.

Zusammenschaltung zu einem vorkonfektionierten „PAC Tower“ spart Zeit und erleichtert die Installation
„Auch die neuen Wechselrichter der Serie PAC-S sind gegenüber den vermehrt auftretenden Störungen im Elektrizitätsnetz überaus robust. Zusammen mit dem ganzheitlichen MPP-Trackingverfahren, kombiniert aus den Vorteilen verschiedener Algorithmen, werden so höchste Solarerträge gewonnen“, heißt es in der Pressemitteilung. Auf die Wechselrichterserie PAC-S gewährt Oelmaier Technology eine Herstellergarantiezeit von acht Jahren, die auf Wunsch gegen Aufpreis bis auf 20 Jahre verlängert werden kann. Die PAC-S-Serie verfügt über ein intuitiv zu nutzendes Grafik-Display. Das kompakte Design sowie die Anschlussoptionen ermöglichen eine einfache Installation. Die Schutzart IP 65 sowie das optional erhältliche Kühlsystem „coolPAC“ erlauben den Einsatz der Wechselrichter selbst unter schwierigsten Umgebungsbedingungen. Eine Zusammenschaltung mehrerer PAC-S und PAC Geräte zu einem vorkonfektionierten „PAC Tower“ erleichtere den Installateuren die Montage und biete einen erheblichen Zeitvorteil. Eine umfangreiche Palette an Monitoringsystemen (logPAC) und eine schnelle und exakte Software für die Anlagendimensionierung (PACdimension) runden das Angebot ab.

18.02.2009 | Quelle: Oelmaier Technology GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen