Photovoltaik-Produzent aleo solar AG steigert Umsatz im Geschäftsjahr 2008 um knapp 50 %

NULL

Der Solarmodul-Hersteller aleo solar AG (Prenzlau/Oldenburg) meldet nach vorläufigen Berechnungen für das Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von rund 360,5 Millionen Euro. Der Vorjahresumsatz von 242,1 Millionen Euro sei somit um fast 50 Prozent gesteigert worden, berichtet das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung. Insgesamt wurden nach Angaben des Unternehmens 49,3 Prozent des Umsatzes im Ausland erzielt (Vorjahr: 34,5 Prozent). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 23,8 Millionen Euro (Vorjahr: 15,7 Millionen Euro). Die EBIT-Marge (Verhältnis von EBIT zu Umsatz) blieb mit 6,6 Prozent weiterhin solide und liege damit im Rahmen der Erwartungen, heißt es in der Ad-hoc-Mitteilung.
Das Umsatzziel von mindestens 330 Millionen Euro wurde bereits im November 2008 übertroffen. Der Geschäftsbericht 2008 mit den endgültigen Zahlen wird voraussichtlich am 26. März 2009 veröffentlicht.

Premium-Module im Direktvertrieb
Uwe Bögershausen, Mitglied des Vorstands der aleo solar AG, bekräftigt die ambitionierten Ziele: „Die Zielvorgabe für 2009 steht – wir wollen den Konzernumsatz auf mindestens 380 Millionen Euro steigern.“ Jakobus Smit, Vorstandsvorsitzender der aleo solar AG, ergänzt: „Wir sehen uns in der strategischen Ausrichtung bestätigt: aleo solar fokussiert auf die Produktion von Premium-Modulen. Mit einem eigenen Direktvertrieb sprechen wir gezielt Fachhändler, Installateure, Solarteure und Projektentwickler an. Mit unserer starken Marke sehen wir uns bestens gerüstet für den Käufermarkt 2009.“

19.02.2009 | Quelle: aleo solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen