Concentrix Solar erhält Innovationspreis für Wechselrichter mit integrierter Nachführung

NULL

Die Concentrix Solar GmbH wurde von der Jury des 24. Symposiums für Photovoltaische Solarenergie (Bad Staffelstein) für ihren mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE entwickelten Wechselrichter mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Der patentierte Wechselrichter wurde speziell für die Anwendung in zweiachsigen Photovoltaik-Nachführsystemen entwickelt und gezielt auf die Bedürfnisse von Konzentrator-PV-Systemen ausgerichtet. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er auf kleinstem Raum drei wesentliche Funktionen erfüllt: als Wechselrichter, zur Nachführung und Kommunikation mit der Kraftwerksleitzentrale. Der Concentrix-Wechselrichter CX 5750 hat eine Nennleistung von 5,75 kW und laut Hersteller einen maximalen Wirkungsgrad von 96,5 % (Europäischer Wirkungsgrad: 95,5%).
Der „Flatcon“-Wechselrichter wird passiv gekühlt und wiegt 23 kg. Bisher gibt es laut Concentrix auf dem Markt keine Wechselrichter, die mit einer integrierten Ansteuerung für nachgeführte Photovoltaik-Systeme ausgestattet sind.

Das Symposium Photovoltaische Solarenergie findet jedes Jahr im Kloster Banz in Bad Staffelstein statt und gilt als das bedeutendste PV-Anwenderforum im deutschen Sprachraum. Das Symposium wird von einer Fachausstellung begleitet und fördert den Dialog zwischen Forschung, Entwicklung, Anwendung und Industrie. Ausgetauscht werden umfangreiche Informationen über den Stand der Technik sowie über aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung.

29.03.2009 | Quelle: Concentrix Solar GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen