M+W Zander: Solarzellenfabrik mit 500 Megawatt Jahresleistung für Q-Cells in Malaysia fertig gestellt

NULL

Der Anlagenbauer M+W Zander (Stuttgart) hat für das Photovoltaik-Unternehmen Q-Cells SE (Bitterfeld-Wolfen) eine neue Fabrik zur Produktion von Solarzellen in Malaysia geplant, errichtet und pünktlich übergeben. Die Bauarbeiten für das Großprojekt seien innerhalb eines engen Zeitrahmens von weniger als acht Monaten abgeschlossen worden, so dass M+W Zander anschließend mit dem Einbau der Maschinen beginnen konnte („Ready for Equipment“). In der ersten Ausbaustufe habe die dreistöckige Solarzellen-Fabrik acht Produktionslinien und eine Jahresleistung von 500 Megawatt, berichtet M+W Zander in einer Pressemitteilung.
Der Großauftrag umfasste die komplette Wertschöpfungskette von der Planung über den Einkauf und das Baumanagement bis zum Anschließen des Maschinenparks an die Ver- und Entsorgungssysteme der Fabrik („Hook-up“). Darüber hinaus übernahm M+W Zander auch die Planung und Koordination der Anlagen für die Betriebsmedien innerhalb des neuen Wissenschaftsparks.
Die Planungsarbeiten hatten im Februar 2008 begonnen und wurden von einem international besetzten M+W Zander-Ingenieurteam aus Deutschland und Malaysia durchgeführt. Im Mai des gleichen Jahres konnten die ersten Pfeiler für den Neubau gesetzt werden. Am 31. Dezember 2008 waren die Bauarbeiten dann erfolgreich beendet, so dass M+W Zander mit Einbau und Anschließen des Maschinenparks beginnen konnte. „Durch die enge, internationale Zusammenarbeit unserer Teams innerhalb der M+W Zander Gruppe konnten wir den Projektablauf erheblich beschleunigen und so den Zeitplan einhalten“, erklärten Martin Beigl und Helmut Kurzböck, die Geschäftsführer von M+W Zander in Deutschland und Asien.“

17.06.2009 | Quelle: M+W Zander Gruppe | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen