Phoenix Solar Singapur erfolgreich im Projektgeschäft: zwei Photovoltaik-Projekte als “Solar Pioneer” ausgezeichnet

NULL

Die Phoenix Solar Pte Ltd in Singapur, eine Tochtergesellschaft der im TecDAX notierten Phoenix Solar AG, hat in den letzten Monaten mehrere wichtige Photovoltaik-Projekte mit einer Gesamtspitzenleistung von 600 Kilowatt (kWp) akquiriert, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Auf einem Fabrikgebäude in Singapur wird derzeit ein Solar-Kraftwerk mit einer Spitzenleistung von 300 Kilowatt errichtet. Baubeginn der Solarstromanlage war im Mai 2009. Eingesetzt werden polykristalline Solarmodule von REC sowie Wechselrichter von SMA. Der erwartete Solarstrom-Ertrag liegt bei rund 330.000 Kilowattstunden. Die Fertigstellung der dann größten Photovoltaikanlage in Singapur ist für September 2009 geplant.

Solarstrom für das Parkhaus eines energieeffizienten Bürogebäudes
Ein zweites Projekt der Phoenix Solar Pte Ltd, die größte gebäudeintegrierte Dünnschichtanlage Singapurs auf dem Tampines Grande Gebäude, wurde im Mai 2009 fertig gestellt. Die durch Phoenix Solar Pte Ltd geplante und schlüsselfertig errichtete Solarstromanlage umfasst einen fassadenintegrierten Teil mit Modulen von Schott Solar und eine Dachanlage mit Modulen von Suntech mit einer Spitzenleistung von zusammen 107 Kilowatt. Die Photovoltaikanlage erzeugt den Strom für das Parkhaus des energieeffizienten Bürogebäudes. Der erwartete Jahresenergieertrag liegt bei rund 120.000 Kilowattstunden. Eigentümer des Gebäudes ist die City Developments Ltd.

“Solar Pioneer Award” für die Integration von Solaranlagen
Eine für Lonza Biologics Tuas Pte Ltd. gebaute Dachanlage mit einer Spitzenleistung von 181 Kilowatt, über die Phoenix Solar bereits im Oktober 2008 berichtete, wird Ende Juni 2009 fertig gestellt sein. Auch hier sind Module des Herstellers REC sowie rahmenlose Laminate des Herstellers Solar-Fabrik zum Einsatz gekommen.
Beide Projekte, Tampines Grande und Lonza, wurden mit dem “Solar Pioneer Award” des Economic Development Board (EDB), Singapur, ausgezeichnet. Der EDB unterstützt den Einsatz von Solarenergie und die Integration von Solaranlagen in energieeffiziente Gebäude in Singapur durch sein Programm “Solar Capabilities Scheme”.
“Wir freuen uns über die erfolgreichen Projekte der Tochtergesellschaft in Singapur und ganz besonders über die Auszeichnungen für Tampines Grande und Lonza, so Ulrich Reidenbach, Vertriebsvorstand bei der Phoenix Solar AG. “Das zeigt, dass wir in Singapur auf dem richtigen Weg sind und im dortigen Markt eine wichtige Rolle spielen.”

19.06.2009 | Quelle: Phoenix Solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen