Wagner & Co präsentiert “RATIOcenter”, die thermische Solar-Zentrale aus einem Guss

NULL

Thermische Solaranlagen können schon lange mehr, als nur warmes Wasser bereitstellen, und bereits seit einigen Jahren sei verstärkt ein Trend hin zu Solar-Installationen mit Heizungsunterstützung zu beobachten, so der Solarthermie-Hersteller Wagner & Co. In einer Pressemitteilung. Die Systeme würden dabei immer komplexer, denn die Antwort auf die energetischen Herausforderungen der Zukunft bestehe aus der Kombination verschiedenster Teile zu einem hoch integrierten Gesamtsystem. Diesen immer umfangreicher werdenden Anforderungen trage auch die neue solare Wärmezentrale “RATIOcenter” von Wagner & Co Rechnung. Ihr liege die Philosophie zugrunde, mit ausgeklügelter Regeltechnik und intelligenter Verschaltung die Energie der Sonne bestmöglich auszunutzen. Als Schalt-, Regel- und Hydraulik-Verteilerstation sorge die kompakte Kompletteinheit für bestmögliche solare Deckungsgrade in Wohn- und Gewerbegebäuden.

Regelfunktionen aller beteiligten Komponenten an einem Ort
Das Zusammenspiel mit Kollektorfeld, Solarspeichern und konventionellen Wärmeerzeugern wird zentral von der RATIOcenter übernommen, wobei die Regelfunktionen aller beteiligten Komponenten an einem Ort zusammengeführt sind. Flexibilität ist neben der energetischen Optimierung das Grundprinzip der RATIOcenter, betont der Hersteller. So könnten beispielsweise je nach Version drucklose oder druckbeaufschlagte Speicher beladen werden, und die Regelung kann ein oder zwei Heizkreise ansteuern. In die Heizung lasse sich die Solarenergie über Rücklaufanhebung oder per Pufferbetrieb einspeisen. Auch ein zweiter handbeschickter Wärmeerzeuger wie etwa ein Scheitholzkessel oder der Kaminofen mit Wassertasche im Wohnzimmer könne problemlos eingebunden und zentral gesteuert werden. Neben dem Bereitstellen von Warmwasser über die integrierte Frischwasserstation wird auch die Nachheizanforderung für den Pufferspeicher direkt gesteuert. Leit- und Kontrolleinheit der RATIOcenter ist der besonders anwenderfreundliche und vielseitige “SUNGOvario” – ein Regler der neuesten Generation.

Regler mit 25 Eingängen und 18 Ausgängen
Alle Funktionen des bei Wagner & Co neu entwickelten Reglers sind über die selbsterklärende grafische Touchscreen-Oberfläche mit Volltextanzeige und strukturierter Menüführung direkt zugänglich. Zusätzlich verfügt der Regler über eine kontextbezogene Hilfefunktion. Verschiedene Mess- und Bilanzierungsfunktionen, Fehleranzeigen und das Datalogging über eine Standard-SD Karte sorgen für eine zuverlässige Anlagenüberwachung und den Datenaustausch mit dem PC. So verfügt der Regler über nicht weniger als 25 Eingänge – davon alleine 15 für Temperatursensoren – sowie insgesamt 18 Ausgänge zur Ansteuerung von Geräten wie Zirkulationspumpen und elektromotorische Ventile, betont Wagner & Co.
Die Universalstation RATIOcenter ist ausgelegt für die wärmetechnische Rundum-Versorgung von Wohn- und Gewerbegebäuden bei Kollektorflächen von 10 bis 30 m2. Effizienzsteigerung durch Energiesparpumpen mit ECM-Technologie und extrem niedrige Rücklauftemperaturen in den Pufferspeicher bei der Frischwasserbereitung sind Teil des ausgeklügelten Gesamtkonzeptes. Durch die vereinfachte Bedienung und besonders durch den hohen Vorfertigungsgrad werden darüber hinaus mögliche Fehlerquellen bei der Installation weiter reduziert und eine wirtschaftliche und schnelle Montage ermöglicht. RATIOcenter von Wagner & Co steht deshalb für rationelle Solarenergie aus einem Guss, heißt es in der Pressemitteilung.

09.07.2009 | Quelle: Wagner & Co | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen