PHOTON Profi: Photovoltaik-Modulpreise fallen trotz steigender Nachfrage weiter

NULL

Die Preise für Solarmodule sinken weiter, obwohl die Zahl der in Deutschland neu installierten Solarstromanlagen seit März stark zunimmt, berichtet das Magazin “PHOTON Profi – Photovoltaik-Fachwissen für die Praxis“ in seiner aktuell erschienenen Ausgabe. In den vergangenen Jahren hätte eine starke Zunahme der Installationen zwangsläufig auch zu höheren Modulpreisen geführt, betont PHOTON Profi. In diesem Jahr sei aber alles anders: die von PHOTON Profi erhobenen Photovoltaik-Spotmarktpreise seien auch im Mai noch leicht und im Juni sogar spürbar gesunken. So seien beispielsweise die Spotmarktpreise für Module aus monokristallinem Silizium Mitte Juni 2009 auf 1,98 Euro je Watt gefallen, Anfang 2009 lagen diese laut PHOTON Profi noch bei rund 2,60 Euro pro Watt, im Mai bei rund 2,20 Euro/W.

Modulpreise ab Werk deutlich unter den Spotmarktpreisen
Auch bei einer Betrachtung der Preise nach Regionen seien die Preise im Juni durchweg gefallen. So kosteten Module aus China, Indien, Taiwan und Thailand Anfang Juli durchschnittlich 1,85 Euro/W. Im Juni lagen die Preise noch bei knapp 2,00 Euro/W. Module aus Europa und den USA sind am Spotmarkt für durchschnittlich 2,33 Euro/W erhältlich. Erstmals veröffentlicht PHOTON Profi zusätzlich Modulpreise ab Werk. Diese lagen für kristalline Module Anfang Juli bei 1,62 Euro/W – also noch deutlich unter den Spotmarktpreisen.
Das Magazin PHOTON Profi erscheint ebenso wie “PHOTON – das Solarstrom-Magazin“ im Verlag der Photon Europe GmbH in Aachen und richtet sich besonders an Solar-Installateure und Fachpublikum mit Interesse an Praxiswissen. Ab sofort ist “PHOTON Profi“ als Kombi-Abo mit “PHOTON” erhältlich. Aboformular mit Preisangaben: www.photon.info/Abo-Formular_PD-P.pdf

Schwerpunkte: Asbestdächer und Wechselrichter
Weitere Themen der aktuell erscheinenden Ausgabe von PHOTON Profi sind unter anderem: Montage von Solarstromanlagen auf Asbestdächern; Ertragsoptimierung durch richtige Wahl der Kabelquerschnitte; Test je eines Wechselrichtermodells der Hersteller Sunways und Kostal. Die neue Rubrik “Basiswissen“ erläutert Grundlagenthemen, welche besonders für neu in die Branche einsteigende Installateure interessant sein dürften. Aber auch mancher Installateursprofi dürfte darin manch nützlichen Tipp finden. Ein weiteres Schwerpunktthema: Fronius ermöglicht Installateuren, defekte Geräte gleich an Ort und Stelle zu reparieren. PHOTON Profi sprach mit dem Unternehmen über die damit gemachten Erfahrungen.

28.07.2009 | Quelle: Photon Europe GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen