SolarWorld baut US-Geschäft aus: Neue Photovoltaik-Projekte mit Chevron realisiert

NULL

Die SolarWorld AG (Bonn) hat mit weiteren Projekten ihr Geschäft im Zukunftsmarkt USA ausgebaut. Allein mit dem Projektpartner Chevron Energy Solutions Co. hat die SolarWorld in Kalifornien bis heute Solarstromanlagen an öffentlichen Gebäuden mit einer Gesamtleistung von mehr als 15 Megawatt (MW) installiert, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Neu entstanden seien Photovoltaik-Anlagen zum Beispiel am Butte Community College in Oroville. Die Kooperation mit Chevron sei ein wichtiger Schritt für SolarWorld zur Marktexpansion in Kalifornien – dem derzeit größten Solarmarkt in den USA. Daneben erhielt die SolarWorld den Zuschlag vom US-Verteidigungsministerium, ein 1,2-MW-Solarkraftwerk im Bundesstaat Colorado mit Solarmodulen auszustatten.
In diesem Projekt sollen mehr als 5.000 der neuen SolarWorld 220/230-Watt-Module verbaut werden. Durch die höhere Leistung der Module kann auf weniger Fläche ein größerer Stromertrag erzielt werden. Wie alle SolarWorld Module entsprechen sie höchsten Qualitätsanforderungen, betont der Hersteller. Die neuen Module werden am US-Standort in Camarillo (Kalifornien) gefertigt. Die Vorprodukte Wafer und Solarzelle stammen größtenteils aus der Produktion in Hillsboro (Oregon).

Frank H. Asbeck: Förderung von Solarstrom – Förderung in den USA wird voraussichtlich ab dem 4. Quartal greifen
Der US-Markt ist bereits heute die drittgrößte Absatzregion für Solarstromtechnologie weltweit. SolarWorld Vorstandsvorsitzender Frank H. Asbeck kommentiert: “Ab dem 4. Quartal 2009 wird dort die Förderung von Solarstrom voraussichtlich greifen. Mit unseren Standorten in den USA sind wir bestens auf die erwartete positive Entwicklung am US-Markt vorbereitet.” Bis Ende 2010 sollen die US-Standorte weiter ausgebaut werden. “Wir werden dann jeweils über 500 MW Produktionskapazität in der Wafer- und Zellfertigung haben”, so Asbeck.
Bereits im ersten Halbjahr habe SolarWorld Projekte wie eine 1-MW-Aufdachsolaranlage auf dem Konferenzzentrum (OCCC) in Florida und eine 1,2-MW große Anlage auf der Landestransportbehörde in Los Angeles (Kalifornien) in Betrieb genommen. Beide gehören momentan zu den größten Solarstromanlagen auf öffentlichen Gebäuden in den USA.

12.08.2009 | Quelle: SolarWorld AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen