Solarthermie: Innovative Technik trifft Weltkulturerbe

NULL

Das Vier-Sterne-Hotel Alixares liegt mitten in der Altstadt von Granada, direkt gegenüber der atemberaubenden Stadtburg Alhambra. Die Gegensätze der zum Weltkulturerbe ernannten “roten Burg” und der klaren Ästhetik der Sonnenkollektoren des Tiroler Solarthermiespezialisten TiSUN treffen hier aufeinander, berichtet die TiSUN Gmbh (Söll, Tirol, Österreich) in einer Pressemitteilung. Die TiSUN-Großflächenkollektoren FA wurden am Dach des Hotels aufgestellt. Nach Berechnungen der Installateure von Assyce Ingenieros ist das in diesem Fall der effizienteste Platz. Mit einer Höhe von zwei Metern und insgesamt 400 Quadratmetern Fläche liefern die Sonnenkollektoren Warmwasser, unterstützen die Heizung und die Pool-Erwärmung.
Die Kollektoren leiten die Sonnenenergie an die vier Solar-Schichtspeicher vom Typ “Pro-Clean” mit Sphärentauscher weiter. Insgesamt fassen die vier Speicher 20.000 Liter Warmwasser und stellen dies unter anderem für 171 Gästebäder zur Verfügung.

40 Prozent solarer Deckungsbeitrag
“Dank der Großflächenkollektoren war eine rasche Realisierung des Projektes möglich und zugleich höchste Effizienz gewährleistet. Überwacht werden die TiSUN Großflächenkollektoren mit Anlagenmonitoring in Echtzeit”, so die ausführenden Installateure von Assyce Ingenieros zum Projekt Alixares. Durch die Installation der TiSUN-Großflächenkollektoren, die anderen Fabrikate ersetzt haben, spare das Hotel jährlich 52.700 Liter Öl. Dies entspreche einem solaren Deckungsbeitrag von 40 Prozent. Die Kollektoren entlasten die Umwelt laut TiSUN zusätzlich um 143.746,3 Kilogramm CO2 pro Jahr.

23.08.2009 | Quelle: TiSUN GmbH; (openPR) | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen