Solarthermie-Hersteller Consolar bringt neuen Röhrenkollektor auf den Markt

NULL

Der Solarwärmeanlagen-Hersteller Consolar (Frankfurt am Main) präsentiert einen neuen Vakuum-Röhrenkollektor: Ab Ende August wird der TUBO 12 CI ausgeliefert, der aufgrund seines weiterentwickelten Aufbaus vor allem für die Horizontalmontage geringe Wärmeverluste aufweise und noch einfacher anzubringen sei, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. In Kombination mit den Consolar-Wärmespeichern entstehe eine komplette Solarwärme-Anlage für Warmwasser oder zur kombinierten Heizungsunterstützung, die gerade im Winter besonders viel Wärme einspare. So lassen sich nach Herstellerangaben mit dem TUBO 12 CI bis zu 40 Prozent mehr Energie und damit Kosten einsparen als mit anderen Kollektoren im Markt.
Der Kollektoraufbau des TUBO 12 CI wurde vom Institut für Thermodynamik und Wärmetechnik (ITW) in Stuttgart umfassend getestet und bestätigt, berichtet Consolar.

Volle Leistung und optimale Wärmenutzung
Durch die innovative Konstruktion und die hochwertigen Materialien unterscheiden sich die TUBO-Vakuum-Röhrenkollektoren von Consolar von anderen Röhrenkollektoren, betont der Hersteller. Eine Besonderheit seien die unten liegenden Anschlüsse: Sie verhinderten, dass Wärme entweicht, da die Rohre oben über das Vakuum isoliert seien. Die TUBO-Röhrenkollektoren von Consolar seien zudem frostsicher. Während bei den meisten herkömmlichen Kollektoren das Kondenswasser bei Frost die Röhren zum Platzen bringen könne, laufe das Wasser beim TUBO 12 CI aus den Röhren einfach nach unten ab. Durch einen neuen Einsatz am unteren Röhrenende verringern sich laut Consolar die Wärmeverluste insbesondere bei horizontaler Montage auf ein Minimum. Wie sein Vorgängermodell halte der TUBO 12 CI auch extremen Witterungsbedingungen Stand und zeichne sich durch optimierte Thermoschock-Eigenschaften für die sichere Inbetriebnahme aus.
Consolar biete als einziger Hersteller eine spezielle zehnjährige Gewährleistung gegen Glasröhrenbruch durch Temperaturschock, Hagel oder Frost. Wie widerstandsfähig und effizient die TUBO-Vakuumkollektoren sind, zeige auch die weltweit erste CO2-emissionsfreie Polarstation in der Antarktis, die sich für die Consolar-Technologie entschieden hat. Die Röhrenkollektoren halten dort selbst Temperaturen von minus 50 Grad und Windböen bis 250 Kilometer in der Stunde Stand und versorgen das Forschungsteam zuverlässig mit Wärme, heißt es in der Pressemitteilung.
Vereinfachte und sichere Montage
Durch einen neuen, gebogenen Fühler ist die Montage des TUBO 12 CI laut Hersteller sehr einfach möglich. Der weiterentwickelte Aufbau des Vakuum-Röhrenkollektors sorge gleichzeitig auch für eine kontinuierlich korrekte Temperaturerfassung. Bei der Installation des TUBO 12 CI werden die Kollektoren einfach in das Montageprofil eingehängt, an der richtigen Position platziert und dort fixiert. Das geringe Kollektorgewicht von knapp 17 Kilogramm und die platzsparende Größe ermögliche die Montage auch bei kleinen oder schwer zugänglichen Dachflächen oder direkt an der Fassade. Mit einer Höhe von nur 55 Millimetern ist der TUBO 12 CI laut Consolar der flachste Kollektor auf dem europäischen Markt

01.09.2009 | Quelle: Consolar Solare Energiesysteme GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen