Nanosolar weiht Solarmodul-Serienproduktion in Luckenwalde bei Berlin ein

NULL

Am 09.09.2009 hat das Photovoltaik-Unternehmen Nanosolar Inc. seine Solarmodulfertigung im brandenburgischen Luckenwalde eingeweiht, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die voll automatisierte Fabrik produziert mit neuartigen Verfahrenstechniken von Nanosolar und Partnern Solarmodule aus Nanosolar-Zellen. Das Werk ist konzipiert für eine jährliche Fertigungsleistung von 640 Megawatt (MW) bei ununterbrochenem Dreischicht-Betrieb. Gleichzeitig berichtete Nanosolar, dass die Solarzellen-Serienproduktion in seiner Fabrik in San Jose (Kalifornien) schon früher in diesem Jahr begonnen habe.

Aktuelle Monatsproduktion rund ein MW
“Den Start der Serienproduktion mit bedeutenden Kostensenkungen haben wir nur durch den enormen Einsatz und die Ausdauer unserer Belegschaft erreicht”, kommentiert Nanosolar-Vorstand Roscheisen. Nach Angaben des Unternehmens liegt die gegenwärtige Produktion in Luckenwalde bei einer monatlichen Nennleistung von einem Megawatt (MW). Wenn die Kunden ihre Projektfinanzierung sicher stellen können, werde Nanosolar den monatlichen Output steigern, um die vertraglich vereinbarten Lieferungen mit einem Gesamtvolumen von 4,1 Milliarden US-Dollar (ca. 2,8 Milliarden) zu realisieren. “Da fast alle großen Photovoltaik-Kraftwerke mit Krediten finanziert werden, ist unser nächstes kommerzielles Ziel, dass unsere Produkte auch von den Banken akzeptiert werden. Darauf haben wir uns gründlich vorbereitet, einschließlich der Entscheidung für die Technologien, einer gesunden Bilanz, der Qualität der Kunden, für die wir uns entschieden haben – und nicht zuletzt mit den Produktionsstätten, die wir errichtet haben”, betont Roscheisen.

10.09.2009 | Quelle: Nanosolar Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen