Photovoltaik: SunRay und SunPower wollen den größten Solarpark Italiens bauen

NULL

Die Unternehmen SunRay Renewable Energy (Floriana, Malta) und SunPower Corp. (San Jose, Kalifornien) errichten ein 24 Megawatt-Photovoltaik-Kraftwerk in Montalto di Castro (Italien). Die auf 80 Hektar ausgelegte Solarstromanlage in Montalto di Castro werde von einem Konsortium internationaler und italienischer Banken finanziert und soll bei Fertigstellung gegen Jahresende das größte in Betrieb befindliche Solarkraftwerk in Italien sein, heißt es in der Pressemitteilung.
Mit dem Bau der Anlage sei bereits begonnen worden und über 200 Arbeitsplätze vor Ort seien geschaffen worden. Der Solarstrom wird in Italiens Stromnetz eingespeist. Der Standort wird außerdem ein voll ausgestattetes Besucherzentrum haben, das sich auf die Weiterbildung der Gemeinden und der Schulkinder konzentrieren will. “Nicht nur bietet der Solarpark in Montalto die Castro kommerziellen Nutzen für die Gemeinde, er ist außerdem so konzipiert, dass er sich perfekt in die umgebende Landschaft einschmiegt und das lokale Ökosystem schützt”, so Giora Salita, Leiter der Geschäftsentwicklung von SunRay. “SunPowers unübertroffene weltweite Erfahrung beim Entwurf und Bau von Solarparks wird dazu beitragen, dass das Projekt bei Fertigstellung der Stolz der lokalen Gemeinde heute und für viele Generationen in der Zukunft sein wird.”

Erste Phase eines 100 MW-Solarparks
SunRay ist Entwickler und Eigentümer des Projektes und wählte SunPower, um den Solarpark zu entwerfen und zu bauen sowie den laufenden Betrieb zu betreuen und die Wartung auszuführen. SunPower installiert seine Solarmodule mit dem höchsten derzeit auf dem Markt verfügbaren Wirkungsgrad – sowie die eigene Nachführsystem-Technologie “SunPower”-Tracker an diesem Standort. Das Nachführsystem folgt der Sonne während des Tages und liefert laut SunPower bis zu 25 Prozent mehr Solarstrom als fest installierte Photovoltaik-Systeme. Dabei werde wesentlich weniger Land benötigt, betont SunPower. Dieses Projekt sei die erste Phase eines geplanten 100-Megawatt-Solarparks, der voraussichtlich 2010 voll betriebsbereit sein werde.

Beleg für Finanzierbarkeit von Solarkraftwerken
“Das Montalto di Castro-Projekt stellt einen wichtigen Meilenstein für unsere Branche dar. Es bestätigt, dass Solarkraftwerke heutzutage finanzierbar sind, wenn man einen Weltklasse-Entwickler mit einem Industrieführer kombiniert, der Technologie und einmalige Erfahrung in Solarkraft-Design und –Bau anbietet”, sagte Mario Riello European Verkaufsdirektor bei SunPower. SunPower hat nach eigenen Angaben weltweit Solarparks mit insgesamt über 200 Megawatt installiert, einschließlich eines 5-Megawatt-Solarparks in Tolentino (Italien) und des 18-Megawatt-Solarparks Olivenza in Spanien.

28.09.2009 | Quelle: SunPower Corp. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen