Solar Summit 2009: Gipfeltreffen der Solar-Branche in Freiburg erfolgreich etabliert

NULL

Mit großem Erfolg ging am vergangenen Freitag die zweite Jahrestagung der internationalen Kongressreihe “Solar Summits Freiburg” zu Ende, berichten die Veranstalter. Vom 14. bis 16. Oktober 2009 ging es im Konzerthaus Freiburg um das Zukunftsthema “Solares Bauen”. Mehr als 220 Teilnehmer, darunter Architekten, Planer, Bauträger, Hersteller sowie Vertreter aus Forschung und Solar-Industrie, informierten sich über neueste Entwicklungen aus der Solarenergieforschung und diskutierten über künftige Projekte zum solaren und energieeffizienten Bauen. Die Vorträge sowie die Diskussionsrunden konzentrierten sich auf die Schwerpunktthemen gebäudeintegrierte Photovoltaik, gebäudeintegrierte Solarthermie, multifunktionale Gebäudefassaden, Komplett-Entwürfe für Gebäude sowie realisierte solare Bauprojekte.

Gebäude auf dem Weg vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger
Dr. Hans-Martin Henning, Abteilungsleiter Thermische Anlagen und Gebäudetechnik am Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE, kommentiert: “Die diesjährige Solar Summit-Konferenz behandelte sehr erfolgreich das Thema der Solarenergienutzung in Gebäuden. In mehr als 20 wissenschaftlichen Vorträgen wurden sowohl die Gebäudeintegration von Photovoltaik und solarthermischen Kollektoren als auch Gesamtkonzepte zur Reduktion des Energiebedarfs von Gebäuden umfassend vorgestellt und diskutiert. In den vergangenen Jahren stand im Bereich der Gebäudetechnik die Energieeffizienz im Zentrum, und Standards wie das Passivhaus wurden entwickelt. Die Tagung zeigte auf, dass heute der Anspruch darüber hinaus geht und Gebäude nicht nur als Energieverbraucher, sondern auch als Energieerzeuger betrachtet werden. Auf der Tagung spielte das Thema Null-Energie Gebäude eine zentrale Rolle, und es wurden etliche Konzepte und technische Lösungsansätze vorgestellt, um sowohl im Neubau als auch im Bestand Gebäude zu ermöglichen, die zumindest im Jahresmittel mindestens so viel Energie bereit stellen, wie sie verbrauchen.”

Solar Summits gewinnen an Besucherqualität und Internationalität
Auch in diesem Jahr war der Kongress mit hochkarätigen Referenten und Teilnehmern aus 25 Ländern sehr international besetzt. Diese kamen nicht nur aus dem europäischen Ausland, sondern unter anderem auch aus Israel, Qatar, Tansania, Brasilien, Australien, Japan, Korea sowie den U.S.A.. Die Internationalität war mit einem Auslandsanteil von 50 Prozent überaus hoch. Norbert Bargmann, Geschäftsführer der Messe München GmbH, freute sich über das weltweite Interesse am Solar Summit: “Der Kongress 2009 war ein ausgesprochener Erfolg. In einer angespannten Zeit sind wir besonders erfreut über die sehr starke internationale Beteiligung. Dies zeigt, dass sich der Kongress als Gipfeltreffen der Solarindustrie in Freiburg erfolgreich etabliert hat.”
Auch Dr. Bernd Dallmann, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH und Partner des Solar Summits, freute sich über den erfolgreichen Verlauf des Kongresses: “Die Solar Summits sind das Spitzentreffen von Forschung und Wirtschaft, was die Entwicklung der Solarwirtschaft betrifft. Damit ist Freiburg an der Spitze der Bewegung bei solaren Zukunftstechnologien.”
Die diesjährige Veranstaltung bot eine optimale Plattform zum Austausch von wissenschaftlichen Ergebnissen und Praxisumsetzung zum Thema “Solares Bauen”. Fast zwei Drittel der Teilnehmer beim Solar Summit 2009 bekleideten laut Veranstalter hohe Führungspositionen in Forschung, Industrie und Wirtschaft. Vor allem die Industrie sei mit einem Anteil von 50 Prozent sehr gut besetzt gewesen. Als Partner des Solar Summit war auch das Fraunhofer ISE mit verschiedenen Forschungsbeiträgen vertreten. Die fachliche Leitung des Kongresses hatten Prof. Eicke R. Weber, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE, sowie Dr. Hans-Martin Henning, Abteilungsleiter Thermische Anlagen und Gebäudetechnik am Fraunhofer ISE.

Hans-Josef Fell: Neue Regierung darf politische Bedingungen für Photovoltaik und erneuerbare Energien nicht verschlechtern
Neben den neuesten Forschungsergebnissen bot der Solar Summit auch eine ideale Diskussionsplattform zwischen Forschern, Industrievertretern und Politikern. Großen Zuspruch fanden vor allem die angeregten Diskussionsrunden, in denen aktuelle Fragen der Branche, künftige Entwicklungen sowie politische Rahmenbedingungen diskutiert wurden. Hans-Josef Fell, Mitglied im Bundestag, Sprecher für Energie und Technologie der Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen: “Die Beiträge und Diskussionen beim Solar Summit 2009 zeigen auf, wie groß die Möglichkeiten und Vorteile für die Integration der Solarenergie im Gebäude und das gesamte Energiesystem sind. Bedeutsam sind auch die notwendigen politischen Rahmenbedingungen, weshalb auch der Appell an die gerade stattfindenden Koalitionsgespräche gerichtet wird, die politischen Bedingungen für Photovoltaik und andere erneuerbare Energien nicht zu verschlechtern.”

Solarstadt Freiburg gewährte praktische Einblicke in Solar-Technik
Besonders hervorzuheben sei die sehr hohe Zufriedenheit der Teilnehmer beim diesjährigen Kongress, betonen die Veranstalter. 83 Prozent der Kongressbesucher bewerteten die Veranstaltung mit ausgezeichnet bis gut und lobten die hervorragende Qualität der Vorträge und die Aktualität der vorgestellten Themen (Besucherbefragung, Meinungsforschungsinstitut Wissler&Partner). Die Solarstadt Freiburg bot die ideale Umgebung für den Solarkongress, denn viele Solar-Techniken sind in “Freiburg Green City” in Gebäuden realisiert. Somit konnten die Kongressteilnehmer neben den fachlich hochwertigen Vorträgen auch im Rahmen verschiedener Touren praktische Einblicke gewinnen. “Die Solar Summits stärken Freiburgs Ruf als internationalen Standort für Solarforschung”, betont Klaus W. Seilnacht, Geschäftsführer der FWTM – Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH und Partner der Solar Summits.
Die internationale Kongressreihe “Solar Summits Freiburg” feierte bereits im vergangenen Jahr ihre erfolgreiche Premiere in Freiburg. Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, einen fundierten Überblick über die neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft zu geben und den Wissenstransfer zu generieren zwischen Forschern, Industrievertretern und Politikern. Veranstaltet wird sie von der Messe München International in Partnerschaft mit der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH und dem Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE.
Der nächste Solar Summit findet in Freiburg statt vom 13. bis 15. Oktober 2010, Schwerpunkt ist die solare Mobilität.

21.10.2009 | Quelle: Messe München International | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen