AZUR Solar GmbH leistet Entwicklungshilfe mit einer Photovoltaik-Anlage für eine Schule in Togo

NULL

Die TogoHilfe Wangen verschickt einen Container mit Hilfsgütern in das westafrikanische Togo, enthalten sei unter anderem eine Solarstromanlage der AZUR Solar GmbH. Der Photovoltaik-Komplettanbieter aus Wangen unterstütze die Initiative “Togohilfe Wangen – Bildung als Chance” durch die Lieferung und Installation einer Photovoltaikanlage für das Berufsbildungszentrum “Arnold Janssen” in Bassar/Togo mit einem Wert von rund 20.000 Euro, so das Unternehmen in der Pressemitteilung. Die Anlage werde auf den drei im Bau befindlichen Gebäuden der Schule mit je 10 x 70 m2 Grundfläche errichtet.
Der Fußball habe die Basis für den Brückenschlag vom Allgäu in den Nordwesten des afrikanischen Landes geliefert. Die guten Kontakte des Wangeners Hermann Selbherr als ehemaliges Vorstandsmitglied und ehemaliger Afrikabeauftragter des DFB hätten dazu geführt, dass die Nationalmannschaft von Togo bei der Fußball-WM 2006 in Wangen Quartier nahm und hier ihre öffentlichen Vorbereitungsspiele ausgetragen habe, so AZUR Solar in der Pressemitteilung. Viele Freundschaften und nachhaltige Kontakte seien die Folge gewesen. Hermann Selbherr habe gemeinsam mit Dietmar Weber vom FC Wangen den Verein „Togohilfe Wangen – Bildung als Chance“ gegründet.

Per Fußball zur Solarstromanlage
Bei drei öffentlichen Vorbereitungsspielen der Nationalmannschaft von Togo seien damals 50.000 Euro zusammengekommen, die sinnvoll für den Bau eines Sportplatzes im Berufsschulzentrum von Bassar verwendet werden sollten, so AZUR Solar. Das Berufsschulzentrum soll nun für eine Kapazität von 700 Schülern ausgebaut werden. Der Verein “Togohilfe Wangen – Bildung als Chance e. V.” habe sich die Unterstützung dieses Projekts zum Ziel gemacht. Die PV-Anlage von AZUR Solar auf den Dächern des Schulzentrums werde reichlich Solarstrom für die Schule produzieren.

24.10.2009 | Quelle: Azur Solar GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen