Mounting Systems präsentiert Photovoltaik-Laminatklemme mit optimiertem Design

NULL

Die Mounting Systems GmbH (Rangsdorf), einer der größten Gestellproduzenten für Solar-Anwendungen, präsentiert seine neue Laminatklemme für Dünnschichtmodule. Die Modulhersteller Sulfurcell und First Solar hätten die neue Laminatklemme bereits getestet und für ihre Module freigegeben, berichtet Mounting Systems in einer Pressemitteilung. Weitere Zertifizierungen folgen. Die zweiteilige Laminatklemme aus Aluminium besitze eine integrierte UV-beständige EPDM-Gummiauflage und werde lediglich mit einer M8-Zylinderkopfschraube mit Innensechskant (DIN 912) verbunden. Eine zusätzliche Unterlegplatte sei nicht notwendig.
Damit folge Mounting Systems bereits seit zehn Jahren seinem Konzept, Anlagen so herzustellen, dass sie mit nur einem Werkzeug montiert werden können.

Optimiertes Preis-Leistungsverhältnis durch vollautomatische Produktion
Mounting Systems fertigt seine Laminatklemme als Mittel- und Endklemme in einer Standardgröße von acht Zentimetern. Je nach Bedarf kann die Klemme auch in anderen Größen und auf Kundenwunsch auch in schwarz eloxierter Ausführung produziert werden. Durch ihre millimetergenaue Anpassung verhindere die Laminatklemme Abschattungen auf dem Glas und sorge für einen schonenden Halt der Dünnschicht-Laminate. “Die Herstellung der Laminatklemmen läuft bei uns jetzt vollautomatisch. Wir haben den Materialaufwand reduziert und dadurch das Preis-Leistungsverhältnis weiter optimiert. Das sind Vorteile, die wir direkt an den Kunden weitergeben”, sagt Helge Tost, Vertriebsleiter bei der Mounting Systems GmbH.

23.11.2009 | Quelle: Mounting Systems GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen