Photovoltaik: Isofoton liefert Module für größte Solarstromanlage Mexikos

NULL

Isofoton, (Madrid/Spanien), führender spanischer Hersteller von Solarzellen und -modulen, hat für den Automobilhersteller Chrysler Module geliefert, mit denen die größte Solarstromanlage Mexikos errichtet wurde. Die Photovoltaik-Anlage mit einer Nennleistung von 411.84 Kilowatt (kWp) wurde in Valle de Derramadero (Mexiko) in Form des Firmenlogos gebaut, dem Pentastar. Mithilfe der Anlage wird die umliegende Fabrik von Chrysler durch ein intelligentes Energiemanagementsystem versorgt. Das PV-System besteht aus 1.875 Modulen, die im spanischen Forschungs- und Produktionszentrum von Isofoton angefertigt wurden.
Darüber hinaus wurde die Fabrik mit Batterien ausgestattet, welche die tagsüber nicht eingespeiste Energie speichern. Nachts werden damit 150 LED-Lampen versorgt, die die Chrysler-Fabrik illuminieren. Die verbauten Module seien resistent gegen bis zu 45 Millimeter große Hagelkörner, berichtet Isofoton in einer Pressemitteilung. Dieser Wert liege weit über dem geforderten Wert von 25 Millimetern nach IEC 61215-Norm.

Hochleistungsmodule gewährleisten die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit der Anlage
Bei der Anlage handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt von Isofoton und Injuber Soluciones de Ingeniería, einem renommierten Unternehmen der Injuber-Inversalter-Gruppe. Beide Unternehmen gehören zu den Pionieren im Bereich regenerativer Energien. Isofoton lieferte Hochleistungsmodule, um die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit der Anlage zu gewährleisten. Injuber war als Hauptvertragspartner verantwortlich für die Ausführung des Projektes und schuf die Strukturen und Kanäle, um das Projekt und das intelligente Energiemanagementsystem gemeinsam mit Siemens als Technologiepartner zu überwachen und auszuwerten. Die Maßnahmen dienen dazu, die Umwelt und die Umgebung des Produktionsgeländes zu schonen.

10.12.2009 | Quelle: Isofoton S.A. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen